Das erste Buch der Chronik

Nachkommen Adams bis zu den Söhnen Isaaks

V. 1-4: 1Mo 5; Lk 3,36-38; V. 5-16: 1Mo 10,1-20

1

1 Adam, Set, Enosch, 2 Kenan, Mahalalel, Jered, 3 Henoch, Metuschelach, Lamech, 4 Noah, Sem, Ham und Jafet.

5 Die Söhne Jafets: Gomer und Magog und Madai und Jawan und Tubal und Meschech und Tiras. 6 Und die Söhne Gomers: Aschkenas und Rifat und Togarma. 7 Und die Söhne Jawans: Elischa und Tarsis, die Kittaer und die Rodaniter.

8 Die Söhne Hams: Kusch und Mizrajim, Put und Kanaan. 9 Und die Söhne von Kusch: Seba und Hawila und Sabta und Ragma und Sabtecha. Und die Söhne Ragmas: Saba und Dedan. 10 Und Kusch zeugte Nimrod; der fing an, ein Gewaltiger auf der Erde zu sein. - 11 Und Mizrajim zeugte die Luditer und die Anamiter und die Lehabiter und die Naftuhiter 12 und die Patrositer und die Kasluhiter, von denen die Philister ausgegangen sind, und die Kaftoriter. - 13 Und Kanaan zeugte Sidon, seinen Erstgeborenen, und Het 14 und den Jebusiter und den Amoriter und den Girgaschiter 15 und den Hiwiter und den Arkiter und den Siniter 16 und den Arwaditer und den Zemariter und den Hamatiter.

V. 17-23: 1Mo 10,21-31; V. 17-27: 1Mo 11,10-26; Lk 3,34-36

17 Die Söhne Sems: Elam und Assur und Arpachschad und Lud und Aram und Uz und Hul und Geter und Masch. 18 Und Arpachschad zeugte Schelach, und Schelach zeugte Eber. 19 Und Eber wurden zwei Söhne geboren: der Name des einen war Peleg, denn in seinen Tagen wurde die Erde verteilt; und der Name seines Bruders war Joktan. 20 Und Joktan zeugte Almodad und Schelef und Hazarmawet und Jerach 21 und Hadoram und Usal und Dikla 22 und Obal und Abimael und Saba 23 und Ofir und Hawila und Jobab; diese alle waren Söhne Joktans.

24 Sem, Arpachschad, Schelach, 25 Eber, Peleg, Regu, 26 Serug, Nahor, Terach, 27 Abram, das ist Abraham.

V. 28-31: 1Mo 25,12-18

28 Die Söhne Abrahams: Isaak und Ismael. 29 Das ist ihre Geschlechterfolge: Der Erstgeborene Ismaels: Nebajot, und Kedar und Adbeel und Mibsam, 30 Mischma und Duma, Massa, Hadad und Tema, 31 Jetur, Nafisch und Kedma; das sind die Söhne Ismaels.

V. 32.33: 1Mo 25,1-4

32 Und die Söhne der Ketura, der Nebenfrau Abrahams: sie gebar Simran und Jokschan und Medan und Midian und Jischbak und Schuach. Und die Söhne Jokschans: Saba und Dedan. 33 Und die Söhne Midians: Efa und Efer und Henoch und Abida und Eldaa. Diese alle waren Söhne der Ketura. - 34 Und Abraham zeugte Isaak. Die Söhne Isaaks: Esau und Israel.

Nachkommen Esaus

V. 35-42: 1Mo 36,1-30

35 Die Söhne Esaus: Elifas, Reguel und Jeusch und Jalam und Korach. 36 Die Söhne des Elifas: Teman und Omar, Zefo und Gatam, Kenas und Timna und Amalek. 37 Die Söhne Reguels: Nahat, Serach, Schamma und Misa.

38 Und die Söhne Seirs: Lotan und Schobal und Zibon und Ana und Dischon und Ezer und Dischan. 39 Und die Söhne Lotans: Hori und Hemam; und die Schwester Lotans: Timna. 40 Die Söhne Schobals: Alwan und Manahat und Ebal, Schefi und Onam. Und die Söhne Zibons: Aja und Ana. 41 Die Söhne Anas: Dischon. Und die Söhne Dischons: Hemdan und Eschban und Jitran und Keran. - 42 Die Söhne Ezers: Bilhan und Saawan und Akan. Die Söhne Dischans: Uz und Aran.

V. 43-54: 1Mo 36,31-43

43 Und das sind die Könige, die im Land Edom regiert haben, ehe ein König über die Söhne Israel regierte: Bela, der Sohn Beors; und der Name seiner Stadt war Dinhaba. 44 Und Bela starb; und an seiner Stelle wurde Jobab, der Sohn Serachs, aus Bozra König. 45 Und Jobab starb; und an seiner Stelle wurde Huscham aus dem Land der Temaniter König. 46 Und Huscham starb; und an seiner Stelle wurde Hadad, der Sohn Bedads, König, der Midian schlug im Gebiet Moabs; und der Name seiner Stadt war Awit. 47 Und Hadad starb; und an seiner Stelle wurde Samla aus Masreka König. 48 Und Samla starb; und König an seiner Stelle wurde Schaul aus Rehobot am Strom. 49 Und Schaul starb; und an seiner Stelle wurde Baal-Hanan, der Sohn Achbors, König. 50 Und Baal-Hanan starb; und an seiner Stelle wurde Hadad König; und der Name seiner Stadt war Pagu, und der Name seiner Frau Mehetabel, die Tochter Matreds, die Tochter Me-Sahabs. 51 Und Hadad starb.

Und Fürsten von Edom waren: Fürst Timna, Fürst Alwa, Fürst Jetet, 52 Fürst Oholibama, Fürst Ela, Fürst Pinon, 53 Fürst Kenas, Fürst Teman, Fürst Mibzar, 54 Fürst Magdiel, Fürst Iram. Das sind [die] Fürsten von Edom.

Söhne Jakobs - Nachkommen Judas

V. 1-15: Mt 1,2-6; Lk 3,31-34

2

1 Das sind die Söhne Israels: Ruben, Simeon, Levi und Juda, Issaschar und Sebulon, 2 Dan, Joseph und Benjamin, Naftali, Gad und Asser.

3 Die Söhne Judas: Er und Onan und Schela; diese drei wurden ihm geboren von der Tochter Schuas, der Kanaaniterin. Und Er, der Erstgeborene Judas, war böse in den Augen des HERRN, und er ließ ihn sterben. 4 Und seine Schwiegertochter Tamar gebar ihm Perez und Serach. Alle Söhne Judas waren fünf.

V. 4-16: Rt 4,18-22

5 Die Söhne des Perez waren: Hezron und Hamul. 6 Und die Söhne Serachs: Simri und Etan und Heman und Kalkol und Darda; sie alle waren fünf. - 7 Und die Söhne Karmis: Achar, der Israel ins Unglück brachte, weil er Untreue an dem Gebannten übte. 8 Und die Söhne Etans: Asarja. 9 Und die Söhne Hezrons, die ihm geboren wurden: Jerachmeel und Ram und Kaleb. 10 Und Ram zeugte Amminadab; und Amminadab zeugte Nachschon, den Fürsten der Söhne Juda. 11 Und Nachschon zeugte Salmon, und Salmon zeugte Boas; 12 und Boas zeugte Obed, und Obed zeugte Isai. 13 Und Isai zeugte Eliab, seinen Erstgeborenen; und Abinadab, den zweiten; und Schamma, den dritten; 14 Netanel, den vierten; Raddai, den fünften; 15 Ozem, den sechsten; David, den siebten. 16 Und ihre Schwestern waren: Zeruja und Abigal. Und die Söhne der Zeruja: Abischai und Joab und Asael, drei. 17 Und Abigal gebar Amasa; und der Vater Amasas war Jeter, der Ismaeliter.

18 Und Kaleb, der Sohn Hezrons, zeugte [Söhne] mit seiner Frau Asuba und mit Jeriot; und das sind ihre Söhne: Jescher und Schobab und Ardon. 19 Und Asuba starb; und Kaleb nahm Efrata, und sie gebar ihm Hur. 20 Und Hur zeugte Uri, und Uri zeugte Bezalel. - 21 Und danach ging Hezron ein zu der Tochter Machirs, des Vaters Gileads; und er nahm sie, als er sechzig Jahre alt war, und sie gebar ihm Segub. 22 Und Segub zeugte Jair. Und der hatte 23 Städte im Land Gilead; 23 und Geschur und Aram nahmen ihnen die Zeltdörfer Jairs weg, dazu Kenat und seine Tochterstädte, sechzig Städte. Diese alle waren Söhne Machirs, des Vaters Gileads. 24 Und nach dem Tod Hezrons in Kaleb-Efrata, da gebar Abija, die Frau Jezrons, ihm Aschhur, den Vater Tekoas.

25 Und die Söhne Jerachmeels, des Erstgeborenen Hezrons, waren: Der Erstgeborene Ram und Buna und Oren und Ozem [von] Ahija. 26 Und Jerachmeel hatte [noch] eine andere Frau, ihr Name war Atara; sie war die Mutter Onams. 27 Und die Söhne Rams, des Erstgeborenen Jerachmeels, waren: Maaz und Jamin und Eker. - 28 Und die Söhne Onams waren: Schammai und Jada. Und die Söhne Schammais: Nadab und Abischur. 29 Und der Name der Frau Abischurs war Abihajil; und sie gebar ihm Achban und Molid. 30 Und die Söhne Nadabs: Seled und Appajim. Und Seled starb ohne Söhne. - 31 Und die Söhne Appajims: Jischi. Und die Söhne Jischis: Scheschan. Und die Söhne Scheschans: Achlai. - 32 Und die Söhne Jadas, des Bruders Schammais: Jeter und Jonatan. Und Jeter starb ohne Söhne. 33 Und die Söhne Jonatans: Pelet und Sasa. Das waren die Söhne Jerachmeels. - 34 Und Scheschan hatte keine Söhne, sondern nur Töchter. Und Scheschan hatte einen ägyptischen Knecht, sein Name war Jarha; 35 und Scheschan gab seinem Knecht Jarha seine Tochter zur Frau, und sie gebar ihm Attai. 36 Und Attai zeugte Nathan, und Nathan zeugte Sabad, 37 und Sabad zeugte Eflal, und Eflal zeugte Obed, 38 und Obed zeugte Jehu, und Jehu zeugte Asarja, 39 und Asarja zeugte Helez, und Helez zeugte Elasa, 40 und Elasa zeugte Sismai, und Sismai zeugte Schallum, 41 und Schallum zeugte Jekamja, und Jekamja zeugte Elischama.

42 Und die Söhne Kalebs, des Bruders Jerachmeels: Mescha, sein Erstgeborener - er ist der Vater Sifs -, und die Söhne Mareschas, des Vaters Hebrons. 43 Und die Söhne Hebrons: Korach und Tappuach und Rekem und Schema. 44 Und Schema zeugte Raham, den Vater Jorkoams, und Rekam zeugte Schammai. 45 Und der Sohn Schammais war Maon, und Maon war der Vater Bet-Zurs. - 46 Und Efa, die Nebenfrau Kalebs, gebar Haran und Moza und Gases. Und Haran zeugte Gases. - 47 Und die Söhne Jahdais: Regem und Jotam und Geschan und Pelet und Efa und Schaaf. 48 Maacha, die Nebenfrau Kalebs, gebar Scheber und Tirhana; 49 und sie gebar Schaaf, den Vater Madmannas, Schewa, den Vater Machbenas und den Vater Gibeas. Und die Tochter Kalebs war Achsa. 50 Das waren die Söhne Kalebs.

Die Söhne Hurs, des Erstgeborenen der Efrata: Schobal, der Vater von Kirjat-Jearim; 51 Salmon, der Vater von Bethlehem; Haref, der Vater von Bet-Gader. 52 Und Schobal, der Vater von Kirjat-Jearim, hatte Söhne: Haroeh [und] Hazi, den Menuchotiter; 53 und die Sippen von Kirjat-Jearim waren: die Jeteriter und die Putiter und die Schumatiter und die Mischraiter; von diesen sind ausgegangen die Zoratiter und die Eschtaoliter.

54 Die Söhne Salmons: Bethlehem und die Netofatiter, Atrot-Bet-Joab und Hazi, der Manachiter, [und] die Zoriter; 55 und die Sippen der Schreiber, die Jabez bewohnten: die Tiratiter, die Schimatiter, die Suchatiter. Das sind die Kiniter, die von Hammat, dem Vater des Hauses Rechab, herkommen.

Nachkommen Davids

V. 1-9: 2Sam 3,2-5; 5,13-16

3

1 Und das waren die Söhne Davids, die ihm in Hebron geboren wurden: Der erstgeborene Amnon, von Ahinoam, der Jesreeliterin; der zweite Daniel, von Abigajil, der Karmeliterin; 2 der dritte Absalom, der Sohn der Maacha, der Tochter Talmais, des Königs von Geschur; der vierte Adonija, der Sohn der Haggit; 3 der fünfte Schefatja, von der Abital; der sechste Jitream, von seiner Frau Egla. 4 [Diese] sechs wurden ihm in Hebron geboren. Und er regierte dort sieben Jahre und sechs Monate; und 33 Jahre regierte er in Jerusalem.

V. 5-9: Kap. 14,4-7

5 Und diese wurden ihm in Jerusalem geboren: Schammua und Schobab und Nathan und Salomo, [diese] vier von Bat-Schua, der Tochter Ammiels; 6 und Jibhar und Elischama und Elifelet 7 und Nogah und Nefeg und Jafia 8 und Elischama und Eljada und Elifelet, [zusammen] neun; 9 alles Söhne Davids, ohne die Söhne der Nebenfrauen; und Tamar war ihre Schwester.

V. 10-24: Mt 1,7-11

10 Und der Sohn Salomos war Rehabeam; dessen Sohn Abija, dessen Sohn Asa, dessen Sohn Joschafat, 11 dessen Sohn Joram, dessen Sohn Ahasja, dessen Sohn Joasch, 12 dessen Sohn Amazja, dessen Sohn Asarja, dessen Sohn Jotam, 13 dessen Sohn Ahas, dessen Sohn Hiskia, dessen Sohn Manasse, 14 dessen Sohn Amon, dessen Sohn Josia.

15 Und die Söhne Josias: Der Erstgeborene: Johanan; der zweite: Jojakim; der dritte: Zedekia; der vierte: Schallum. 16 Und die Söhne Jojakims: sein Sohn Jechonja, dessen Sohn Zedekia. 17 Und die Söhne Jechonjas: Assir; dessen Sohn Schealtiel 18 und Malkiram und Pedaja und Schenazzar, Jekamja, Hoschama und Nedabja. 19 Und die Söhne Pedajas: Serubbabel und Schimi. Und die Söhne Serubbabels: Meschullam und Hananja; und Schelomit war ihre Schwester; 20 und Haschuba und Ohel und Berechja und Hasadja, Juschab-Hesed, [diese] fünf. 21 Und die Söhne Hananjas: Pelatja und Jesaja; die Söhne Refajas, die Söhne Arnans, die Söhne Obadjas, die Söhne Schechanjas. 22 Und die Söhne Schechanjas: Schemaja. Und die Söhne Schemajas: Hattusch und Jigal und Bariach und Nearja und Schafat, [diese] sechs. 23 Und die Söhne Nearjas: Eljoenai und Hiskia und Asrikam, [diese] drei. 24 Und die Söhne Eljoenais: Hodawja und Eljaschib und Pelaja und Akkub und Johanan und Delaja und Anani, [diese] sieben.

Stamm Juda

4Mo 26,19-22

4

1 Die Söhne Judas: Perez, Hezron und Karmi und Hur und Schobal. 2 Und Reaja, der Sohn Schobals, zeugte Jahat; und Jahat zeugte Ahumai und Lahad. Das sind die Sippen der Zoratiter. - 3 Und diese sind von dem Vater Etams: Jesreel und Jischma und Jidbasch; und der Name ihrer Schwester: Hazlelponi; 4 und Pnuel, der Vater Gedors; und Eser, der Vater Huschas. Das sind die Söhne Hurs, des Erstgeborenen [von] der Efrata, des Vaters, von Bethlehem. - 5 Und Aschhur, der Vater Tekoas, hatte zwei Frauen: Hela und Naara. 6 Und Naara gebar ihm Ahusam und Hefer und Temni und Ahaschtari. Das sind die Söhne der Naara. 7 Und die Söhne der Hela: Zeret, Jizhar und Etnan. - 8 Und Koz zeugte Anub und Zobeba und die Sippen Aharhels, des Sohnes Harums. 9 Und Jabez war angesehener als seine Brüder; und seine Mutter gab ihm den Namen Jabez, denn sie sagte: Mit Schmerzen habe ich ihn geboren. 10 Und Jabez rief den Gott Israels an und sagte: Daß du mich doch segnen und mein Gebiet erweitern mögest und deine Hand mit mir sei und du das Übel [von mir] fern hieltest, daß kein Schmerz mich treffe! Und Gott ließ kommen, was er erbeten hatte. 11 Und Kelub, der Bruder Schuhas, zeugte Mehir; der war der Vater Eschtons. 12 Und Eschton zeugte Bet-Rafa und Paseach und Tehinna, den Vater der Stadt Nahasch; das sind die Männer von Recha. - 13 Und die Söhne des Kenas: Otniel und Seraja. Und die Söhne Otniels: Hatat und Meonotai. 14 Und Meonotai zeugte Ofra; und Seraja zeugte Joab, den Vater des Tals der Handwerker, denn sie waren Handwerker. - 15 Und die Söhne Kalebs, des Sohnes des Jefunne: Iru, Ela und Naam. Und die Söhne Elas: Kenas. - 16 Und die Söhne Jehallelels: Sif und Sifa, Tirja und Asarel. - 17 Und die Söhne Esras: Jeter und Mered und Efer und Jalon. Und Jeter zeugte Mirjam und Schammai und Jischbach, den Vater Eschtemoas. 18 Und seine judäische Frau gebar Jered, den Vater Gedors, und Heber, den Vater Sochos, und Jekutiel, den Vater Sanoachs. Das sind die Söhne der Bitja, der Tochter des Pharao, die Mered [zur Frau] genommen hatte. - 19 Und die Söhne der Frau des Hodija, der Schwester Nahams: der Vater Keilas, Hagarmi, und Eschtemoa, der Maachatiter. - 20 Und die Söhne Schimons: Amnon und Rinna, Ben-Hanan und Tilon. - Und die Söhne Jischis: Sohet und Ben-Sohet. - 21 Die Söhne Schelas, des Sohnes Judas: Er, der Vater Lechas, und Lada, der Vater Mareschas; und die Sippen des Hauses der Byssusbearbeiter vom Hause Aschbea; 22 und Jokim und die Männer von Koseba; und Joasch und Saraf, die über Moab herrschten; und Jaschubi-Lechem. Die Berichte sind aber alt. 23 Das waren die Töpfer und die Bewohner von Netaim und Gedera; sie wohnten dort bei dem König in seinem Dienst.

Stamm Simeon

V. 24-43: 4Mo 26,12-14

24 Die Söhne Simeons: Jemuel und Jamin, Jarib, Serach, Schaul; 25 dessen Sohn Schallum, dessen Sohn Mibsam, dessen Sohn Mischma. 26 Und die Söhne Mischmas: dessen Sohn Hammuel, dessen Sohn Sakkur, dessen Sohn Schimi. 27 Und Schimi hatte sechzehn Söhne und sechs Töchter; aber seine Brüder hatten nicht viele Söhne, und alle ihre Sippen vermehrten sich nicht so sehr wie die Söhne Judas.

V. 28-30: Jos 15,26-31; V. 28-33: Jos 19,2-8

28 Und sie wohnten in Beerscheba und Molada und Hazar-Schual 29 und in Bilha und in Ezem und in Tolad 30 und in Betuel und in Horma und in Ziklag 31 und in Bet-Markabot und in Hazar-Susa und in Bet-Biri und in Schaarajim. Das waren ihre Städte, bis David König wurde. 32 Und ihre Gehöfte: Etam und Ajin, Rimmon und Tochen und Aschan: fünf Ortschaften, 33 samt allen ihren Gehöften, die rings um diese Ortschaften waren bis nach Baal hin. Das waren ihre Wohnsitze; und sie hatten ihr [eigenes] Geschlechtsregister. - 34 Und Meschobab und Jamlech und Joscha, der Sohn Amazjas; 35 und Joel und Jehu, der Sohn Joschibjas, des Sohnes Serajas, des Sohnes Asiels; 36 und Eljoenai und Jaakoba und Jeschohaja und Asaja und Adiel und Jesimiel und Benaja; 37 und Sisa, der Sohn Schifis, des Sohnes Allons, des Sohnes Jedajas, des Sohnes Schimris, des Sohnes Schemajas: 38 diese mit Namen Angeführten waren Fürsten in ihren Sippen; und ihre Vaterhäuser breiteten sich sehr aus. 39 Und sie zogen bis nach Gedor hin, bis an die Ostseite des Tales, um Weide für ihre Schafe zu suchen. 40 Und sie fanden fette und gute Weide und ein Land, geräumig nach beiden Seiten hin und ruhig und still; denn die, die früher dort gewohnt hatten, waren von Ham. 41 Und diese mit Namen Aufgeschriebenen kamen in den Tagen Hiskias, des Königs von Juda, und sie zerstörten ihre Zelte und [erschlugen] die Meuniter, die sich dort befanden; und sie belegten sie mit dem Bann bis auf diesen Tag und wohnten an ihrer Stelle; denn dort war Weide für ihre Schafe. - 42 Und von ihnen, von den Söhnen Simeons, zogen fünfhundert Männer zum Gebirge Seir, Pelatja und Nearja und Refaja und Usiel, die Söhne Jischis, an ihrer Spitze; 43 und sie erschlugen den Überrest, die Entronnenen von Amalek, und haben dort gewohnt bis zum heutigen Tag.

Stamm Ruben

V. 1-10: 4Mo 26,5-7

5

1 Und die Söhne Rubens, des Erstgeborenen Israels - denn er war der Erstgeborene; weil er aber das Lager seines Vaters entweiht hatte, wurde sein Erstgeburtsrecht den Söhnen Josephs, des Sohnes Israels, gegeben; und er wird nicht nach der Erstgeburt im Geschlechtsregister eingetragen; 2 denn Juda hatte die Oberhand unter seinen Brüdern, und aus ihm [kommt] der Fürst; aber das Erstgeburtsrecht wurde Joseph [zuteil] -, 3 die Söhne Rubens, des Erstgeborenen Israels: Henoch und Pallu, Hezron und Karmi. 4 Die Söhne Joels: dessen Sohn Schemaja, dessen Sohn Gog, dessen Sohn Schimi, 5 dessen Sohn Micha, dessen Sohn Reaja, dessen Sohn Baal, 6 dessen Sohn Beera, den Tiglat-Pileser, der König von Assur, [gefangen] wegführte; er war ein Fürst der Rubeniter. 7 Und seine Brüder nach ihren Sippen, nach der Registrierung ihrer Geschlechterfolge, waren: das Haupt: Jeiel; und Secharja 8 und Bela, der Sohn des Asa, des Sohnes Schemas, des Sohnes Joels; dieser wohnte in Aroer und bis nach Nebo und Baal-Meon hin; 9 und gegen Osten wohnte er bis an die Wüste, [die sich] vom Euphratstrom her [ausdehnt]; denn ihre Herden waren zahlreich im Land Gilead. 10 Und in den Tagen Sauls führten sie Krieg mit den Hagaritern; und diese fielen durch ihre Hand, und sie wohnten in deren Zelten auf der ganzen Ostseite von Gilead.

Stamm Gad - Halbstamm Manasse - Kriege, Treulosigkeit und Bestrafung der Ostjordanstämme

V. 11-17: 4Mo 26,15-17

11 Und die Söhne Gads wohnten ihnen gegenüber im Land Basan bis nach Salcha: 12 Joel, das Oberhaupt; und Schafam, der zweite; und Janai und Schafat in Basan. 13 Und ihre Brüder nach ihren Vaterhäusern: Michael und Meschullam und Scheba und Jorai und Jakan und Sia und Eber, [zusammen] sieben. 14 Das waren die Söhne Abihajils, des Sohnes Huris, des Sohnes Jaroachs, des Sohnes Gileads, des Sohnes Michaels, des Sohnes Jeschischais, des Sohnes Jachdos, des Sohnes des Bus. 15 Ahi, der Sohn Abdiels, des Sohnes Gunis, war ihr Familienoberhaupt. 16 Und sie wohnten in Gilead, in Basan und in deren Tochterstädten und in allen Weideflächen Scharons bis zu ihrem Ausläufer. 17 Diese alle sind registriert worden in den Tagen Jotams, des Königs von Juda, und in den Tagen Jerobeams, des Königs von Israel.

18 Die Söhne Ruben und die Gaditer und der halbe Stamm Manasse, was an tapferen Männern da war, Männer, die Schild und Schwert trugen und den Bogen spannten und im Kampf erfahren waren, zählten 44 760 [Mann], die mit dem Heer auszogen. 19 Und sie führten Krieg mit den Hagaritern und mit Jetur und Nafisch und Nodab; 20 und es wurde ihnen [im Kampf] gegen sie geholfen; und die Hagariter wurden in ihre Hand gegeben samt allen, die mit ihnen waren; denn sie hatten im Kampf zu Gott um Hilfe geschrien, und er ließ sich von ihnen erbitten, weil sie auf ihn vertraut hatten. 21 Und sie führten ihr Vieh weg: 50 000 Kamele und 250 000 Schafe und 2 000 Esel und 100 000 Menschenseelen. 22 Denn es waren viele [vom Schwert] durchbohrt gefallen, weil der Kampf von Gott war. Und sie wohnten an deren Stelle bis zur Wegführung.

V. 23.24: 4Mo 26,29-34

23 Und die Söhne des halben Stammes Manasse wohnten im Land von Basan bis Baal-Hermon und bis zum Senir und bis zum Berg Hermon; sie waren zahlreich.

24 Und dies waren ihre Familienoberhäupter: nämlich Efer und Jischi und Eliel und Asriel und Jirmeja und Hodawja und Jachdiel, [alles] Männer, kriegstüchtige Männer, Männer von Namen, Familienoberhäupter.

25 Aber sie handelten treulos gegen den Gott ihrer Väter und hurten den Göttern der Völker des Landes nach, die Gott vor ihnen ausgetilgt hatte. 26 Da erweckte der Gott Israels den Geist Puls, des Königs von Assur, den Geist Tilgat-Pilnesers, des Königs von Assur, und er führte sie weg, die Rubeniter und die Gaditer und den halben Stamm Manasse, und brachte sie nach Halach und an den Habor und nach Hara und an den Strom von Gosan bis zum heutigen Tag.

Stamm Levi

V. 27-30: 2Mo 6,16-25

27 Die Söhne Levis waren: Gerschon, Kehat und Merari. 28 Und die Söhne Kehats: Amram, Jizhar und Hebron und Usiel.

V. 29-34: Kap. 6,35-38; V. 29-41: Esr 7,1-5

29 Und die Söhne Amrams: Aaron und Mose; und Mirjam. Und die Söhne Aarons: Nadab und Abihu, Eleasar und Itamar. 30 Eleasar zeugte Pinhas; Pinhas zeugte Abischua, 31 und Abischua zeugte Bukki, und Bukki zeugte Usi, 32 und Usi zeugte Serachja, und Serachja zeugte Merajot; 33 Merajot zeugte Amarja, und Amarja zeugte Ahitub, 34 und Ahitub zeugte Zadok, und Zadok zeugte Ahimaaz, 35 und Ahimaaz zeugte Asarja, und Asarja zeugte Johanan, 36 und Johanan zeugte Asarja; der ist es, der als Priester diente in dem Haus, das Salomo in Jerusalem gebaut hatte. 37 Und Asarja zeugte Amarja, und Amarja zeugte Ahitub, 38 und Ahitub zeugte Zadok, und Zadok zeugte Schallum, 39 und Schallum zeugte Hilkija, und Hilkija zeugte Asarja, 40 und Asarja zeugte Seraja, und Seraja zeugte Jozadak; 41 und Jozadak zog mit, als der HERR Juda und Jerusalem durch Nebukadnezar [gefangen] wegführte.

V. 1-15: 2Mo 6,16-25; V. 1-48: vgl. 4Mo 3,14-39

6

1 Die Söhne Levis: Gerschon, Kehat und Merari. 2 Und das sind die Namen der Söhne Gerschons: Libni und Schimi. 3 Und die Söhne Kehats: Amram und Jizhar und Hebron und Usiel. 4 Die Söhne Meraris: Machli und Muschi. Und dies sind die Sippen der Leviten nach ihren [Stamm-]Vätern: 5 Von Gerschon: dessen Sohn Libni, dessen Sohn Jahat, dessen Sohn Simma, 6 dessen Sohn Joach, dessen Sohn Iddo, dessen Sohn Serach, dessen Sohn Jeotrai. - 7 Die Söhne Kehats: dessen Sohn Amminadab, dessen Sohn Korach, dessen Sohn Assir, 8 dessen Sohn Elkana und dessen Sohn Abiasaf und dessen Sohn Assir, 9 dessen Sohn Tahat, dessen Sohn Uriel, dessen Sohn Usija, dessen Sohn Schaul. 10 Und die Söhne Elkanas: Amasai und Ahimot; 11 Elkana, dessen Sohn war Elkana, dessen Sohn Zofai und dessen Sohn Nahat, 12 dessen Sohn Eliab, dessen Sohn Jeroham, dessen Sohn Elkana. 13 Und die Söhne Samuels: Der Erstgeborene Joel und der zweite [Sohn] Abija. - 14 Die Söhne Meraris: Machli, dessen Sohn Libni, dessen Sohn Schimi, dessen Sohn Usa, 15 dessen Sohn Schima, dessen Sohn Haggija, dessen Sohn Asaja.

V. 16-32: Kap. 15,16-21; 25,1-31

16 Und diese sind es, die David zur Leitung des Gesanges im Haus des HERRN anstellte, nachdem die Lade einen Ruheplatz [gefunden hatte]. 17 Sie versahen den Dienst vor der Wohnung des Zeltes der Begegnung beim Gesang, bis Salomo das Haus des HERRN in Jerusalem gebaut hatte. Und sie standen nach ihrer Vorschrift ihrem Dienst vor. 18 Und diese sind es, die da standen, und ihre Söhne: Von den Söhnen der Kehatiter: Heman, der Sänger, der Sohn Joels, des Sohnes Schemuels, 19 des Sohnes Elkanas, des Sohnes Jerohams, des Sohnes Eliels, des Sohnes Tohus, 20 des Sohnes Zufs, des Sohnes Elkanas, des Sohnes Mahats, des Sohnes Amasais, 21 des Sohnes Elkanas, des Sohnes Joels, des Sohnes Asarjas, des Sohnes Zefanjas, 22 des Sohnes Tahats, des Sohnes Assirs, des Sohnes Abiasafs, des Sohnes Korachs, 23 des Sohnes Jizhars, des Sohnes Kehats, des Sohnes Levis, des Sohnes Israels.

24 Und sein Bruder Asaf, der zu seiner Rechten stand: Asaf, der Sohn Berechjas, des Sohnes Schimas, 25 des Sohnes Michaels, des Sohnes Maasejas, des Sohnes Malkijas, 26 des Sohnes Etnis, des Sohnes Serachs, des Sohnes Adajas, 27 des Sohnes Etans, des Sohnes Simmas, des Sohnes Schimis, 28 des Sohnes Jahats, des Sohnes Gerschons, des Sohnes Levis.

29 Und die Söhne Merari, ihre Brüder, standen zur Linken: Etan, der Sohn Kuschis, des Sohnes Abdis, des Sohnes Malluchs, 30 des Sohnes Haschabjas, des Sohnes Amazjas, des Sohnes Hilkijas, 31 des Sohnes Amzis, des Sohnes Banis, des Sohnes Schemers, 32 des Sohnes Machlis, des Sohnes Muschis, des Sohnes Meraris, des Sohnes Levis.

33 Und ihre Brüder, die Leviten, waren für den gesamten Dienst [an] der Wohnung des Hauses Gottes gegeben. 34 Und Aaron und seine Söhne brachten auf dem Brandopferaltar und auf dem Rauchopferaltar Rauchopfer dar, [sie waren verantwortlich] für alle Arbeit am Allerheiligsten und [dazu], Sühnung zu erwirken für Israel, nach allem, was Mose, der Knecht Gottes, geboten hatte.

V. 35-38: Kap. 5,29-34

35 Und dies waren die Söhne Aarons: dessen Sohn Eleasar, dessen Sohn Pinhas, dessen Sohn Abischua, 36 dessen Sohn Bukki, dessen Sohn Usi, dessen Sohn Serachja, 37 dessen Sohn Merajot, dessen Sohn Amarja, dessen Sohn Ahitub, 38 dessen Sohn Zadok, dessen Sohn Ahimaaz.

V. 39-45: Jos 21,9-19

39 Und das waren ihre Wohnsitze, nach ihren Zeltdörfern in ihrem Gebiet:

Den Söhnen Aarons vom Geschlecht der Kehatiter - denn ihnen war das [erste] Los [zugefallen] -, 40 denen gaben sie Hebron im Land Juda und seine Weideflächen rings um es her. 41 Aber das Ackerland der Stadt und ihre Gehöfte gaben sie Kaleb, dem Sohn des Jefunne. 42 Und sie gaben den Söhnen Aarons die Zufluchtstadt Hebron und Libna und seine Weideflächen und Jattir und Eschtemoa und seine Weideflächen 43 und Holon und seine Weideflächen, Debir und seine Weideflächen 44 und Aschan und seine Weideflächen und Bet-Schemesch und seine Weideflächen. 45 Und vom Stamm Benjamin: Geba und seine Weideflächen und Alemet und seine Weideflächen und Anatot und seine Weideflächen. Alle ihre Städte [zusammen]: dreizehn Städte nach ihren Sippen. - 46 Und den Söhnen Kehats, die von dem Geschlecht des Stammes noch übrig waren, [gaben sie] durchs Los von der Hälfte des Stammes Manasse zehn Städte.

47 Und den Söhnen Gerschons, nach ihren Sippen: vom Stamm Issaschar und vom Stamm Asser und vom Stamm Naftali und vom Stamm Manasse in Basan dreizehn Städte.

48 Den Söhnen Meraris, nach ihren Sippen: vom Stamm Ruben und vom Stamm Gad und vom Stamm Sebulon durchs Los zwölf Städte.

49 Und die Söhne Israel gaben den Leviten die Städte und ihre Weideflächen. 50 Und zwar gaben sie durchs Los vom Stamm der Söhne Juda und vom Stamm der Söhne Simeon und vom Stamm der Söhne Benjamin diese Städte, die sie mit Namen nannten.

V. 51-55: Jos 21,5.20-26

51 Und [die übrigen] von den Sippen der Söhne Kehats erhielten die Städte ihres Gebietes vom Stamm Ephraim. 52 Und sie gaben ihnen die Zufluchtstadt Sichem und seine Weideflächen auf dem Gebirge Ephraim und Geser und seine Weideflächen 53 und Jokmeam und seine Weideflächen und Bet-Horon und seine Weideflächen 54 und Ajalon und seine Weideflächen und Gat-Rimmon und seine Weideflächen. 55 Und von der Hälfte des Stammes Manasse: Aner und seine Weideflächen und Bileam und seine Weideflächen - dem Geschlecht der übrigen Söhne Kehats.

V. 56-61: Jos 21,6.27-33

56 Den Söhnen Gerschons: vom Geschlecht des halben Stammes Manasse: Golan in Basan und seine Weideflächen und Aschterot und seine Weideflächen; 57 und vom Stamm Issaschar: Kedesch und seine Weideflächen und Daberat und seine Weideflächen 58 und Ramot und seine Weideflächen und Anem und seine Weideflächen; 59 und vom Stamm Asser: Mischal und seine Weideflächen und Abdon und seine Weideflächen 60 und Helkat und seine Weideflächen und Rehob und seine Weideflächen; 61 und vom Stamm Naftali: Kedesch in Galiläa und seine Weideflächen und Hammon und seine Weideflächen und Kirjatajim und seine Weideflächen.

V. 62-66: Jos 21,7.34-40

62 Den übrigen Söhnen Merari: vom Stamm Sebulon: Rimmon und seine Weideflächen, Tabor und seine Weideflächen; 63 und vom Stamm Ruben, jenseits des Jordan [gegenüber] von Jericho, östlich vom Jordan: Bezer in der Steppe und seine Weideflächen und Jahaz und seine Weideflächen 64 und Kedemot und seine Weideflächen und Mefaat und seine Weideflächen; 65 und vom Stamm Gad: Ramot in Gilead und seine Weideflächen und Mahanajim und seine Weideflächen 66 und Heschbon und seine Weideflächen und Jaser und seine Weideflächen.

Stämme Issaschar, Benjamin, Naftali, Manasse, Ephraim, Asser

V. 1-5: 4Mo 26,23-25

7

1 Und die Söhne Issaschars: Tola und Puwa, Jaschub und Schimron, [diese] vier. 2 Und die Söhne Tolas: Usi und Refaja und Jeriel und Jachmai und Jibsam und Schemuel, ihre Familienoberhäupter, von Tola, kriegstüchtige Männer, nach ihrer Geschlechterfolge; ihre Zahl war in den Tagen Davids 22 600. 3 Und die Söhne Usis: Jisrachja; und die Söhne Jisrachjas: Michael und Obadja und Joel, Jischija; insgesamt fünf Oberhäupter. 4 Und zu ihnen [gehörten], nach ihrer Geschlechterfolge, nach ihren Vaterhäusern, ein Kriegsheer von 36 000 [Mann], denn sie hatten viele Frauen und Kinder. 5 Und ihre Brüder, nach allen Sippen Issaschars, waren kriegstüchtige Männer, 87 000, [ergab] ihre Registrierung insgesamt.

V. 6-12: Kap. 8,1-28; 4Mo 26,38-41

6 [Von] Benjamin: Bela und Becher und Jediael, [diese] drei. 7 Und die Söhne Belas: Ezbon und Usi und Usiel und Jerimot und Ir, [diese] fünf, Familienoberhäupter, kriegstüchtige Männer; und ihre Registrierung [ergab]: 22 034. 8 Und die Söhne Bechers: Semira und Joasch und Elieser und Eljoenai und Omri und Jerimot und Abija und Anatot und Alemet; alle diese waren Söhne des Becher. 9 Und ihre Registrierung nach ihrer Geschlechterfolge, ihren Familienoberhäuptern, kriegstüchtigen Männern, [ergab] 20 200. 10 Und die Söhne Jediaels: Bilhan; und die Söhne Bilhans: Jeusch und Benjamin und Ehud und Kenaana und Setan und Tarsis und Ahischahar. 11 Alle diese waren Söhne Jediaels, nach den Familienoberhäuptern, kriegstüchtige Männer, 17 200, die [mit dem] Heer in den Krieg auszogen. - 12 Und Schuppim und Huppim, die Söhne des Ir. - Huschim, der Sohn Ahers.

13 Die Söhne Naftalis: Jachzeel und Guni und Jezer und Schillem, die Söhne der Bilha.

V. 14-29: 4Mo 26,28-37

14 Die Söhne Manasses: Asriel, den seine aramäische Nebenfrau geboren hatte; sie gebar [auch] Machir, den Vater Gileads. 15 Und Machir nahm eine Frau für Huppim und für Schuppim; und der Name seiner Schwester war Maacha. Und der Name des zweiten [Sohnes] war Zelofhad; und Zelofhad hatte [nur] Töchter. 16 Und Maacha, die Frau Machirs, gebar einen Sohn, und sie gab ihm den Namen Peresch. Und der Name seines Bruders war Scheresch; und dessen Söhne: Ulam und Rekem. 17 Und die Söhne Ulams: Bedan. Das sind die Söhne Gileads, des Sohnes Machirs, des Sohnes Manasses. - 18 Und seine Schwester Molechet gebar Ischhod und Abieser und Machla. - 19 Und die Söhne Schemidas waren Achjan und Sichem und Likhi und Aniam.

20 Und die Söhne Ephraims: Schutelach und dessen Sohn Bered und dessen Sohn Tahat und dessen Sohn Elada und dessen Sohn Tahat 21 und dessen Sohn Sabad und dessen Sohn Schutelach und Eser und Elad. Und die Männer von Gat, die Einheimischen des Landes, erschlugen sie; denn sie waren hinabgezogen, um [ihnen] ihre Herden wegzunehmen. 22 Und ihr Vater Ephraim trauerte viele Tage; und seine Brüder kamen, um ihn zu trösten. 23 Und er ging ein zu seiner Frau, und sie wurde schwanger und gebar einen Sohn; und er gab ihm den Namen Beria, weil Unheil in seinem Haus war. 24 Und seine Tochter war Scheera; und sie baute das untere und das obere Bet-Horon und Usen-Scheera. 25 Und sein Sohn war Refach und dessen Sohn Reschef und dessen Sohn Telach und dessen Sohn Tahan; 26 dessen Sohn Ladan, dessen Sohn Ammihud, dessen Sohn Elischama, 27 dessen Sohn Nun, dessen Sohn Josua. - 28 Und ihr Besitz und ihre Wohnsitze waren Bethel und seine Tochterstädte, und gegen [Sonnen]aufgang Naara, und gegen [Sonnen]untergang Geser und seine Tochterstädte, und Sichem und seine Tochterstädte, bis nach Aja und seinen Tochterstädten.

29 Und in den Händen der Söhne Manasses waren: Bet-Schean und seine Tochterstädte, Taanach und seine Tochterstädte, Megiddo und seine Tochterstädte, Dor und seine Tochterstädte. In ihnen wohnten die Söhne Josephs, des Sohnes Israels.

V. 30-40: 4Mo 26,44-47

30 Die Söhne Assers: Jimna und Jischwa und Jischwi und Beria; und Serach war ihre Schwester. 31 Und die Söhne Berias: Heber und Malkiel; der war der Vater Birsajits. 32 Und Heber zeugte Jaflet und Schemer und Hotam und ihre Schwester Schua. 33 Und die Söhne Jaflets: Pasach und Bimhal und Aschwat. Das sind die Söhne Jaflets. 34 Und die Söhne Schemers: Ahi und Rohga und Hubba und Aram. 35 Und die Söhne seines Bruders Helem: Zofach und Jimna und Schelesch und Amal. 36 Die Söhne Zofachs: Suach und Harnefer und Schual und Beri und Jimra, 37 Bezer und Hod und Schamma und Schilscha und Jitran und Beera. - 38 Und die Söhne Jeters: Jefunne und Pispa und Ara. - 39 Und die Söhne Ullas: Arach und Hanniel und Rizja. 40 Alle diese waren Söhne Assers, Familienoberhäupter, auserlesene, kriegstüchtige Männer, Oberhäupter der Fürsten. Und ihre Registrierung für den Heeresdienst im Krieg: ihre Zahl war 26 000 Mann.

Stamm Benjamin - Familie Sauls

V. 1-28: Kap. 7,6-12; 4Mo 26,38-41

8

1 Und Benjamin zeugte Bela, seinen Erstgeborenen, Aschbel, den Zweiten, und Achrach, den Dritten, 2 Noha, den Vierten, und Rafa, den Fünften. 3 Und Bela hatte Söhne: Addar und Gera und Abihud 4 und Abischua und Naaman und Ahoach 5 und Gera und Schefufan und Huram. - 6 Und dies sind die Söhne Ehuds, diese waren die Familienoberhäupter der Bewohner von Geba; und man führte sie [gefangen] weg nach Manahat, 7 nämlich Naaman und Ahija und Gera; dieser führte sie weg: er zeugte Usa und Ahihud. - 8 Und Schaharajim zeugte [Söhne] im Gebiet von Moab, nachdem er seine Frauen, Huschim und Baara, entlassen hatte; 9 und mit seiner Frau Hodesch zeugte er Jobab und Zibja und Mescha und Malkam 10 und Jeuz und Sacheja und Mirma. Das waren seine Söhne, Familienoberhäupter. 11 Und von Huschim zeugte er Abitub und Elpaal. 12 Und die Söhne Elpaals: Eber und Mischam und Schemed; dieser baute Ono und Lod und seine Tochterstädte. 13 Und Beria und Schema - diese waren die Familienoberhäupter der Bewohner von Ajalon; sie verjagten die Bewohner von Gat - 14 und Achjo, Schaschak und Jeremot 15 und Sebadja und Arad und Eder 16 und Michael und Jischpa und Joha waren die Söhne Berias. 17 Und Sebadja und Meschullam und Hiski und Heber 18 und Jischmerai und Jislia und Jobab waren die Söhne Elpaals. - 19 Und Jakim und Sichri und Sabdi 20 und Elienai und Zilletai und Eliel 21 und Adaja und Beraja und Schimrat waren die Söhne Schimis. - 22 Und Jischpan und Eber und Eliel 23 und Abdon und Sichri und Hanan 24 und Hananja und Elam und Antotija 25 und Jifdeja und Pnuel waren die Söhne Schaschaks. - 26 Und Schamscherai und Scheharja und Atalja 27 und Jaareschja und Elia und Sichri waren die Söhne Jerohams. 28 Diese waren Familienoberhäupter nach ihrer Geschlechterfolge, Oberhäupter; diese wohnten in Jerusalem.

V. 29-40: Kap. 9,35-44

29 Und in Gibeon wohnten der Vater Gibeons - und der Name seiner Frau war Maacha -, 30 und sein erstgeborener Sohn war Abdon, und Zur und Kisch und Baal und Nadab 31 und Gedor und Achjo und Secher [und Miklot]; 32 und Miklot zeugte Schima. Und auch diese wohnten in Jerusalem bei ihren Brüdern, ihnen gegenüber. - 33 Und Ner zeugte Kisch; und Kisch zeugte Saul; und Saul zeugte Jonatan und Malkischua und Abinadab und Eschbaal. 34 Und der Sohn Jonatans war Merib-Baal; und Merib-Baal zeugte Micha. 35 Und die Söhne Michas waren Piton und Melech und Tachrea und Ahas. 36 Und Ahas zeugte Joadda; und Joadda zeugte Alemet und Asmawet und Simri; und Simri zeugte Moza; 37 und Moza zeugte Bina: dessen Sohn war Rafa, dessen Sohn Elasa, dessen Sohn Azel. 38 Und Azel hatte sechs Söhne; und dies sind ihre Namen: Asrikam, Bochru und Ismael und Schearja und Obadja und Hanan. Alle diese waren Söhne Azels. 39 Und die Söhne seines Bruders Eschek: Ulam, sein Erstgeborener, Jeusch, der Zweite, und Elifelet, der Dritte. 40 Und die Söhne Ulams waren Männer, kriegstüchtige Männer, die den Bogen spannten; und sie hatten viele Söhne und Enkel, 150. Alle diese sind von den Söhnen Benjamins.

Bewohner Jerusalems

V. 2-9: Neh 11,1-9

9

1 Und ganz Israel wurde registriert; und siehe, sie sind aufgeschrieben in dem Buch der Könige von Israel. Und Juda wurde wegen seiner Untreue [gefangen] nach Babel weggeführt.

2 Und die ersten Bewohner, die auf ihrem Grundbesitz in ihren Städten [wohnten], waren Israeliten, die Priester, die Leviten und die Tempeldiener.

3 Und in Jerusalem wohnten [einige] von den Söhnen Juda und von den Söhnen Benjamin und von den Söhnen Ephraim und Manasse: 4 Utai, der Sohn Ammihuds, des Sohnes Omris, des Sohnes Imris, des Sohnes Banis, von den Söhnen des Perez, des Sohnes Judas; 5 und von den Schelanitern: Asaja, der Erstgeborene, und seine Söhne; 6 und von den Söhnen Serachs: Jeuel und seine Brüder, [insgesamt] 690.

7 Und von den Söhnen Benjamin: Sallu, der Sohn Meschullams, des Sohnes Hodawjas, des Sohnes Senuas; 8 und Jibnija, der Sohn Jerohams; und Ela, der Sohn Usis, des Sohnes Michris; und Meschullam, der Sohn Schefatjas, des Sohnes Reguels, des Sohnes Jibnijas; 9 und ihre Brüder nach ihrer Geschlechterfolge, 956. Alle diese Männer waren Familienoberhäupter über ihre Vaterhäuser.

V. 10-13: Neh 11,10-14

10 Und von den Priestern: Jedaja und Jojarib und Jachin; 11 und Asarja, der Sohn Hilkijas, des Sohnes Meschullams, des Sohnes Zadoks, des Sohnes Merajots, des Sohnes Ahitubs, Fürst des Hauses Gottes; 12 und Adaja, der Sohn Jerohams, des Sohnes Paschhurs, des Sohnes Malkijas; und Masai, der Sohn Adiels, des Sohnes Jachseras, des Sohnes Meschullams, des Sohnes Meschillemots, des Sohnes Immers; 13 und ihre Brüder, Familienoberhäupter, 1 760, tüchtige Männer in der Arbeit des Dienstes des Hauses Gottes.

V. 14-34: vgl. Kap. 25; 26; Neh 11,15-23

14 Und von den Leviten: Schemaja, der Sohn Haschubs, des Sohnes Asrikams, des Sohnes Haschabjas, von den Söhnen Meraris; 15 und Bakbukja, Heresch und Galal und Mattanja, der Sohn Michas, des Sohnes Sichris, des Sohnes Asafs; 16 und Obadja, der Sohn Schemajas, des Sohnes Galals, des Sohnes Jedutuns; und Berechja, der Sohn Asas, des Sohnes Elkanas, der in den Gehöften der Netofatiter wohnte.

17 Und die Torhüter: Schallum und Akkub und Talmon und Ahiman; und ihr Bruder Schallum war das Oberhaupt 18 und [hat] bis heute [die Wache] am Königstor im Osten. Sie waren die Torhüter für die Lager der Söhne Levis. 19 Und Schallum, der Sohn des Kore, des Sohnes Abiasafs, des Sohnes Korachs, und seine Brüder vom Haus seines Vaters, die Korachiter, waren über die Arbeit des Dienstes als Wächter an den Schwellen des Zeltes [gesetzt]. Und ihre Väter waren [einst] über das Lager des HERRN als Hüter des Eingangs [eingesetzt]. 20 Und Pinhas, der Sohn Eleasars, war vorher Fürst über sie. Der HERR war mit ihm. 21 Secharja, der Sohn Meschelemjas, war Torhüter am Eingang des Zeltes der Begegnung. 22 Sie alle, die als Torwächter an den Schwellen ausgewählt waren, [zählten] 212 [Mann]. Ihre Registrierung [fand] in ihren Gehöften [statt]. David und der Seher Samuel hatten sie in ihr Amt eingesetzt. 23 Und sie und ihre Söhne [standen] an den Toren des Hauses des HERRN, des Zelthauses, als Wachen. 24 Die Torhüter standen nach den vier Winden: nach Osten, nach Westen, nach Norden und nach Süden. 25 Ihre Brüder in ihren Gehöften mußten [alle] sieben Tage, von einem Zeitpunkt zum andern, mit ihnen hereinkommen. 26 Denn in [ständiger] Amtspflicht waren [nur] sie, die vier Obersten der Torhüter, das sind die Leviten. Und sie waren über die Zellen und über die Schätze des Hauses Gottes [eingesetzt]. 27 Und sie übernachteten rings um das Haus her; denn ihnen war die Wache übertragen, und sie hatten den Schlüssel, um Morgen für Morgen [zu öffnen].

28 Und einige von ihnen waren [zur Aufsicht] über die Geräte für den Dienst [eingesetzt]; denn abgezählt brachten sie sie hinein, und abgezählt brachten sie sie heraus. 29 Und einige von ihnen waren eingesetzt über die Geräte, und [zwar] über alle Geräte des Heiligtums und über den Weizengrieß und den Wein und das Öl und den Weihrauch und die Balsamöle. 30 Und von den Söhnen der Priester mischten einige die Salbenmischung aus den Balsamölen. 31 Und Mattitja von den Leviten - er war der Erstgeborene Schallums, des Korachiters - war das Pfannen-Backwerk anvertraut. 32 Und von den Söhnen der Kehatiter, ihren Brüdern, waren einige über das Schaubrot eingesetzt, um es Sabbat für Sabbat zuzurichten. 33 Und das waren die Sänger, die Familienoberhäupter der Leviten, die, von [anderen] Diensten befreit, in den Zellen [wohnten]; denn Tag und Nacht waren sie im Dienst.

34 Das waren die Familienoberhäupter der Leviten nach ihrer Geschlechterfolge, die Oberhäupter; diese wohnten in Jerusalem.

Bewohner Gibeons - Familie Sauls Kap.

8,29-40

35 Und in Gibeon wohnten der Vater Gibeons, Jeiel - und der Name seiner Frau war Maacha - 36 und sein erstgeborener Sohn Abdon; und Zur und Kisch und Baal und Ner und Nadab 37 und Gedor und Achjo und Secher und Miklot; 38 und Miklot zeugte Schima. Und auch diese wohnten mit ihren Brüdern in Jerusalem, ihnen gegenüber. - 39 Und Ner zeugte Kisch, und Kisch zeugte Saul; und Saul zeugte Jonatan und Malkischua und Abinadab und Eschbaal. 40 Und der Sohn Jonatans war Merib-Baal; und Merib-Baal zeugte Micha. 41 Und die Söhne Michas waren Piton und Melech und Tachrea. 42 Und Ahas zeugte Jara, und Jara zeugte Alemet und Asmawet und Simri; und Simri zeugte Moza, 43 und Moza zeugte Bina; und dessen Sohn war Refaja, dessen Sohn Elasa, dessen Sohn Azel. 44 Und Azel hatte sechs Söhne; und das sind ihre Namen: Asrikam, Bochru und Ismael und Schearja und Obadja und Hanan. Das waren die Söhne Azels.

Sauls letzte Schlacht gegen die Philister und Tod

1Sam 31

10

1 Und die Philister kämpften gegen Israel; und die Männer von Israel flohen vor den Philistern und [vom Schwert] Durchbohrte fielen auf dem Gebirge Gilboa. 2 Und die Philister setzten Saul und seinen Söhnen nach; und sie erschlugen Jonatan, Abinadab und Malkischua, die Söhne Sauls. 3 Und der Kampf [tobte] heftig um Saul, und die Bogenschützen erreichten ihn; und er zitterte vor den Schützen. 4 Da sagte Saul zu seinem Waffenträger: Zieh dein Schwert und durchbohre mich damit, damit diese Unbeschnittenen nicht kommen und ihren Mutwillen mit mir treiben! Sein Waffenträger aber wollte nicht, denn er fürchtete sich sehr. Da nahm Saul das Schwert und stürzte sich hinein. 5 Und als sein Waffenträger sah, daß Saul tot war, stürzte auch er sich in das Schwert und starb. 6 So starben Saul und seine drei Söhne; und sein ganzes Haus starb zugleich [mit ihm]. 7 Als aber alle Männer von Israel, die in der Ebene [wohnten], sahen, daß sie geflohen und Saul und seine Söhne tot waren, verließen sie ihre Städte und flohen. Und die Philister kamen und wohnten darin.

8 Und es geschah am folgenden Tag, da kamen die Philister, um die Erschlagenen auszuplündern; und sie fanden Saul und seine Söhne, [wie sie] gefallen auf dem Gebirge Gilboa lagen. 9 Und sie plünderten ihn aus und nahmen seinen Kopf und seine Waffen; und sie sandten im Land der Philister umher, um die Freudenbotschaft ihren Götzen und dem Volk zu verkünden. 10 Und sie legten seine Waffen in das Haus ihres Gottes, und seinen Schädel nagelten sie an das Haus Dagons. 11 Als aber ganz Jabesch-Gilead alles hörte, was die Philister Saul angetan hatten, 12 machten sich alle tüchtigen Männer auf und nahmen die Leiche Sauls und die Leichen seiner Söhne und brachten sie nach Jabesch; und sie begruben ihre Gebeine unter der Terebinthe bei Jabesch und fasteten sieben Tage.

13 So starb Saul wegen seiner Untreue, die er gegen den HERRN begangen hatte in bezug auf das Wort des HERRN, das er nicht beachtet hatte, und auch, weil er den Totengeist befragt hatte, um Rat zu suchen; 14 aber bei dem HERRN hatte er keinen Rat gesucht. Darum ließ er ihn sterben und wandte das Königtum David, dem Sohn Isais, zu.

Davids Salbung zum König - Eroberung Jerusalems

V. 1-3: Kap. 12,24-41; V. 1-9: 2Sam 5,1-10

11

1 Und ganz Israel versammelte sich bei David in Hebron. Und sie sagten: Siehe, wir sind dein Gebein und dein Fleisch. 2 Schon früher, schon als Saul König war, bist du es gewesen, der Israel [ins Feld] hinausführte und wieder [heim]brachte. Und der HERR, dein Gott, hat zu dir gesprochen: Du sollst mein Volk Israel weiden, und du sollst Fürst sein über mein Volk Israel! 3 Und alle Ältesten Israels kamen zum König nach Hebron, und David schloß vor dem HERRN einen Bund mit ihnen in Hebron. Und sie salbten David zum König über Israel, nach dem Wort des HERRN durch Samuel.

4Und David und ganz Israel zogen nach Jerusalem, das ist Jebus; und dort waren die Jebusiter, die Bewohner des Landes. 5 Und die Bewohner von Jebus sagten zu David: Du wirst nicht hier hereinkommen! Aber David nahm die Bergfeste Zion ein, das ist die Stadt Davids. 6 Und David sagte: Wer die Jebusiter zuerst schlägt, soll Oberhaupt und Oberster werden. Da stieg Joab, der Sohn der Zeruja, zuerst hinauf, und er wurde Oberhaupt. 7 Und David wohnte in der Bergfeste; darum nannte man sie Stadt Davids. 8 Und er baute die Stadt ringsum, vom Millo an rund umher. Und Joab stellte die übrige Stadt wieder her. 9 Und David wurde immer mächtiger, und der HERR der Heerscharen war mit ihm.

Davids Helden

Kap. 27,1-15; 2Sam 23,8-39

10 Und das sind die Oberhäupter der Helden, die David hatte, die ihm mit ganz Israel mutig beistanden in seiner Königsherrschaft, um ihn zum König zu machen nach dem Wort des HERRN über Israel. 11 Und dies ist die Zahl der Helden, die David hatte: Joschobam, der Sohn Hachmonis, das Haupt der `Drei_; er schwang seinen Speer über dreihundert [Mann], die er auf einmal erschlagen hatte.

12 Und nach ihm [kommt] Eleasar, der Sohn des Dodo, der Ahoachiter; er war unter den drei Helden. 13 Er war mit David in Pas-Dammim, als die Philister dort zum Kampf versammelt waren. Da war ein Ackerstück voller Gerste; und das Volk floh vor den Philistern. 14 Da stellten sie sich mitten auf das Stück und entrissen es [ihnen] und schlugen die Philister; so schaffte der HERR eine große Rettung.

15 Und drei von den dreißig Helden gingen zu dem Felsen hinab, zu David in die Höhle Adullam; und das Heer der Philister lagerte in der Ebene Refaim. 16 David war aber damals in der Bergfeste, und ein Posten der Philister war damals in Bethlehem. 17 Und David verspürte ein Verlangen und sagte: Wer gibt mir Wasser zu trinken aus der Zisterne in Bethlehem, die im Tor ist? 18 Da drangen die Drei in das Heerlager der Philister ein und schöpften Wasser aus der Zisterne von Bethlehem, die im Tor ist, und nahmen [es mit] und brachten es zu David. Aber David wollte es nicht trinken, sondern goß es als Trankopfer für den HERRN aus. 19 Und er sagte: Das lasse mein Gott fern von mir sein, daß ich das tue! Sollte ich das Blut dieser Männer trinken, die um ihr Leben [hingegangen sind]? Denn um ihr Leben haben sie es [mir] gebracht. Und er wollte es nicht trinken. Das haben die drei Helden getan.

20 Und Abischai, der Bruder Joabs, er war das Oberhaupt der Dreißig. Und er schwang seinen Speer über dreihundert, die er erschlagen hatte; aber [er hatte] keinen Namen unter den Dreien. 21 Vor den Dreißig war er geehrt neben den Zweien, so daß er ihr Oberster wurde; aber an die [ersten] Drei reichte er nicht heran.

22 Benaja, der Sohn Jojadas, ein tüchtiger Mann, groß an Taten, aus Kabzeel, der erschlug die beiden Kriegshelden von Moab. Und er stieg hinab und erschlug den Löwen in der Zisterne an einem Schneetag. 23 Und er war es, der den ägyptischen Mann erschlug, einen Mann von fünf Ellen Länge. Und der Ägypter hatte einen Speer in der Hand, [der war] wie ein Weberbaum. Er aber ging mit einem Stock zu ihm hinab und riß dem Ägypter den Speer aus der Hand und brachte ihn mit dessen eigenem Speer um. 24 Das tat Benaja, der Sohn Jojadas; und er hatte einen Namen unter den dreißig Helden. 25 Mehr als die Dreißig, - siehe -...war er geehrt, aber an die Drei reichte er nicht heran. Und David setzte ihn über seine Leibwache.

26 Und kriegstüchtige Helden waren: Asael, der Bruder Joabs; Elhanan, der Sohn des Dodo, aus Bethlehem; 27 Schammot, der Haroditer; Helez, der Peletiter; 28 Ira, der Sohn des Ikkesch, der Tekoiter; Abieser, der Anatotiter; 29 Sibbechai, der Huschatiter; Ilai, der Ahoachiter; 30 Mahrai, der Netofatiter; Heled, der Sohn Baanas, der Netofatiter; 31 Ittai, der Sohn Ribais, aus Gibea der Söhne Benjamin; Benaja, der Piratoniter; 32 Hurai, aus Nahale-Gaasch; Abiel, der Arbatiter; 33 Asmawet, der Bahurimiter; Eljachba, der Schaalboniter; 34 [von den] Söhnen des Jaschen, der Guniter; Jonatan, der Sohn Schages, der Harariter; 35 Ahiam, der Sohn Sachars, der Harariter; Elifal, der Sohn des Ur; 36 Hefer, der Mecheratiter; Ahija, der Paloniter; 37 Hezro, der Karmeliter; Naarai, der Sohn Esbais; 38 Joel, der Bruder Nathans; Mibhar, der Sohn Hagris; 39 Zelek, der Ammoniter; Nachrai, der Beerotiter, der Waffenträger Joabs, des Sohnes der Zeruja; 40 Ira, der Jattiriter; Gareb, der Jattiriter; 41 Uria, der Hetiter; Sabad, der Sohn Achlais; 42 Adina, der Sohn Schisas, der Rubeniter, ein Oberhaupt der Rubeniter, und dreißig [Mann] bei ihm; 43 Hanan, der Sohn Maachas; und Joschafat, der Mitniter; 44 Usija, der Aschterotiter; Schama und Jehiel, die Söhne Hotams, des Aroeriters; 45 Jediael, der Sohn Schimris, und Joha, sein Bruder, der Tiziter; 46 Eliel, der Mahawiter; und Jeribai und Joschawja, die Söhne Elnaams; und Jitma, der Moabiter; 47 Eliel und Obed, und Jaasiel, der Mezobaiter.

Davids Anhänger zur Zeit Sauls

12

1 Und diese sind es, die zu David nach Ziklag kamen, als er sich noch vor Saul, dem Sohn des Kisch, verborgen hielt; auch sie waren unter den Helden, als Helfer im Kampf, 2 ausgerüstet mit dem Bogen und geschickt, mit der Rechten und mit der Linken Steine zu schleudern und Pfeile mit dem Bogen abzuschießen. Von den Brüdern Sauls, aus Benjamin: 3 das Oberhaupt Ahieser, und Joasch, die Söhne Schemaas, des Gibeatiters; und Jesiel und Pelet, die Söhne Asmawets; und Beracha, und Jehu, der Anatotiter; 4 und Jischmaja, der Gibeoniter, ein Held unter den Dreißig und [Anführer] über die Dreißig; 5 und Jirmeja und Jahasiel und Johanan, und Josabad, der Gederatiter; 6 Elusai und Jerimot und Bealja und Schemarja, und Schefatja, der Harufiter; 7 Elkana und Jischija und Asarel und Joeser und Joschobam, die Korachiter; 8 und Joela und Sebadja, die Söhne Jerohams, von Gedor. - 9 Und von den Gaditern gingen tapfere Helden zu David über, zur Bergfeste in die Wüste, Männer des Heeres, zum Kampf mit Schild und Spieß ausgerüstet, deren Gesichter [wie] Löwengesichter waren und [die] schnell wie Gazellen auf den Bergen [waren]: 10 Eser, das Oberhaupt, Obadja, der zweite, Eliab, der dritte, 11 Mischmanna, der vierte; Jirmeja, der fünfte, 12 Attai, der sechste, Eliel, der siebte, 13 Johanan, der achte, Elsabad, der neunte, 14 Jirmeja, der zehnte, Machbannai, der elfte. 15 Diese [Männer] von den Söhnen Gad waren Oberhäupter des Heeres [und zwar] jeder; der Kleinste [konnte es] mit hundert und der Größte mit tausend [aufnehmen]. 16 Diese sind es, die im ersten Monat über den Jordan gingen, als er alle seine Ufer überflutet hatte, und [die] alle Täler, gegen Osten und gegen Westen, abriegelten.

17 Und es kamen einige von den Söhnen Benjamin und Juda in die Bergfeste zu David. 18 Und David ging hinaus, ihnen entgegen, und er fing an und sagte zu ihnen: Wenn ihr zum Frieden zu mir gekommen seid, um mir zu helfen, dann wird mein Herz sich mit euch vereinigen; wenn aber, um mich an meine Gegner zu verraten, ohne daß Gewalttat in meiner Hand ist, dann soll der Gott unserer Väter es sehen und strafen! 19 Da kam der Geist über Amasai, das Oberhaupt der Dreißig: Dein [sind wir,] David, und zu dir, Sohn Isais [stehen wir]! Friede, Friede dir, und Friede deinen Helfern! Denn dein Gott hilft dir! Und David nahm sie auf und reihte sie unter die Oberhäupter der Streifschar ein.

20 Und von Manasse liefen einige zu David über, als er mit den Philistern gegen Saul in den Kampf zog. Aber er half ihnen nicht; denn nach einer Beratung schickten ihn die Fürsten der Philister weg, indem sie sagten: Um [den Preis] unserer Köpfe könnte er zu seinem Herrn, zu Saul, überlaufen! 21 Als er nun nach Ziklag zog, liefen von Manasse zu ihm über: Adnach und Josabad und Jediael und Michael und Josabad und Elihu und Zilletai, Oberhäupter der Tausendschaften von Manasse. 22 Und sie halfen David gegen die Streifschar, denn sie waren alle kriegstüchtige Männer; und sie wurden Oberste im Heer. 23 Denn es kamen von Tag zu Tag [Leute] zu David, um ihm zu helfen, bis es ein großes Heerlager wurde wie ein Heerlager Gottes.

Davids Heer in Hebron

Kap. 11,1-3; 2Sam 5,1-3

24 Und dies sind die Zahlen der zum Heer[esdienst] Gerüsteten, die zu David nach Hebron kamen, um ihm das Königreich Sauls zuzuwenden nach dem Befehl des HERRN:

V. 25-38: 1Mo 35,23-26

25 Die Söhne Juda, die Schild und Spieß trugen, 6 800 zum Heer[esdienst] Gerüstete. 26 Von den Söhnen Simeon: 7 100 zum Heer[esdienst] tüchtige Männer. 27 Von den Söhnen Levi: 4 600; 28 und Jojada, der Fürst des [Hauses] Aaron, und mit ihm 3 700; 29 und Zadok, ein junger kriegstüchtiger Mann, und das Haus seines Vaters: 22 Oberste. 30 Und von den Söhnen Benjamin, den Brüdern Sauls: 3 000. Aber der größte Teil von ihnen hielt bis dahin [noch] treu zum Hause Sauls. 31 Und von den Söhnen Ephraim: 20 800 kriegstüchtige Männer, Männer von Namen, nach ihren Vaterhäusern. 32 Und vom halben Stamm Manasse: 18 000, die mit Namen bestimmt wurden, daß sie hingingen, um David zum König zu machen. 33 Und von den Söhnen Issaschar [solche], die die Zeiten zu beurteilen verstanden und wußten, was Israel tun mußte: ihre Oberhäupter 200, und alle ihre Brüder unter ihrem Befehl. 34 Von Sebulon: die, die mit dem Heer auszogen, zum Kampf geordnet, mit allen Kriegswaffen, 50 000, und zwar um sich um [David] zu scharen mit ungeteiltem Herzen. 35 Und von Naftali: 1 000 Oberste und mit ihnen 37 000 mit Schild und Speer. 36 Und von den Danitern: 28 600, zum Kampf geordnet. 37 Und von Asser: 40 000, die mit dem Heer auszogen, zum Kampf geordnet. 38 Und von jenseits des Jordan, von den Rubenitern und den Gaditern und dem halben Stamm Manasse: 120 000 mit allen Waffen eines Kriegsheeres.

39 Alle diese Kriegsleute in Heeresordnung kamen mit ungeteiltem Herzen nach Hebron, um David zum König über ganz Israel zu machen. Und auch alle übrigen in Israel waren eines Herzens, David zum König zu machen. 40 Und sie waren dort bei David drei Tage, aßen und tranken, denn ihre Brüder hatten [alles] für sie bereitgestellt. 41 Und auch die, die nahe bei ihnen [wohnten], bis nach Issaschar und Sebulon und Naftali hin, brachten Lebensmittel auf Eseln und auf Kamelen und auf Maultieren und auf Rindern: Mehlspeisen, Feigenkuchen und Rosinenkuchen und Wein und Öl und Rinder und Schafe in Menge; denn es war Freude in Israel.

Mißlungene Überführung der Bundeslade nach Jerusalem

2Sam 6,1-11

13

1 Und David beriet sich mit den Obersten über Tausend und über Hundert, mit allen Fürsten. 2 Und David sagte zur ganzen Versammlung Israels: Wenn es euch gut erscheint und wenn es von dem HERRN, unserem Gott, ist, dann laßt uns überallhin senden zu unseren übrigen Brüdern in allen Landen Israels und außerdem zu den Priestern und zu den Leviten in den Städten [und] ihren Weideflächen, daß sie sich bei uns versammeln. 3 Und wir wollen die Lade unseres Gottes zu uns herüberholen; denn in den Tagen Sauls haben wir sie nicht aufgesucht. 4 Und die ganze Versammlung sagte, daß man es so tun solle. Denn die Sache war recht in den Augen des ganzen Volkes. 5 Und David versammelte ganz Israel, vom Schihor Ägyptens bis nach Hamat hin, um die Lade Gottes vom Kirjat-Jearim zu holen. 6 Und David und ganz Israel zogen hinauf nach Baala, nach Kirjat-Jearim, das zu Juda gehört, um von dort die Lade Gottes, des HERRN, heraufzuholen, der über den Cherubim thront, dessen Name [dort] ausgerufen worden ist. 7 Und sie fuhren die Lade Gottes auf einem neuen Wagen aus dem Haus Abinadabs weg; und Usa und Achjo lenkten den Wagen. 8 Und David und ganz Israel tanzten vor Gott mit aller Kraft: mit Liedern und mit Zithern und mit Harfen und mit Tamburinen und mit Zimbeln und mit Trompeten.

9 Und als sie zur Tenne des Kidon kamen, da streckte Usa seine Hand aus, um die Lade festzuhalten, denn die Rinder hatten sich losgerissen. 10 Da entbrannte der Zorn des HERRN gegen Usa und er schlug ihn, weil er seine Hand nach der Lade ausgestreckt hatte; und er starb dort vor Gott. 11 Und es wurde David heiß [vor Schrecken], weil der HERR den Usa so weggerissen hatte; und man nannte diesen Ort Perez-Usa bis zum heutigen Tag. 12 Und David fürchtete sich vor Gott an diesem Tag und sagte: Wie kann ich die Lade Gottes zu mir bringen? 13 Und David ließ die Lade nicht zu sich in die Stadt Davids bringen; und er ließ sie beiseite schaffen in das Haus Obed-Edoms, des Gatiters. 14 Und die Lade Gottes blieb bei dem Haus Obed-Edoms, in seinem Haus, drei Monate. Und der HERR segnete das Haus Obed-Edoms und alles, was er hatte.

Davids Palastbau - Seine Söhne - Sieg über die Philister

V. 1-7: 2Sam 5,11-16

14

1 Und Hiram, der König von Tyrus, sandte Boten zu David, und Zedernholz und Mauerleute und Zimmerleute, damit sie ihm ein Haus bauten. 2 Und David erkannte, daß der HERR ihn als König über Israel eingesetzt hatte; denn seine Königsherrschaft war hoch erhöht um seines Volkes Israel willen.

3 Und David nahm noch mehr Frauen in Jerusalem, und David zeugte noch mehr Söhne und Töchter.

V. 4-7: Kap. 3,5-9

4 Und das sind die Namen derer, die ihm in Jerusalem geboren wurden: Schammua und Schobab, Nathan und Salomo 5 und Jibhar und Elischua und Elpelet 6 und Nogah und Nefeg und Jafia 7 und Elischama und Beeljada und Elifelet.

V. 8-17: 2Sam 5,17-25

8 Und als die Philister hörten, daß David zum König über ganz Israel gesalbt worden war, zogen alle Philister herauf, um David zu suchen. Und David hörte es und zog ihnen entgegen. 9 Und die Philister kamen und breiteten sich in der Ebene Refaim aus. 10 Da befragte David Gott: Soll ich gegen die Philister hinaufziehen? Wirst du sie in meine Hand geben? Und der HERR sprach zu ihm: Zieh hinauf! Und ich werde sie in deine Hand geben. 11 Da zogen sie hinauf nach Baal-Perazim, und David schlug sie dort. Und David sagte: Durchbrochen hat Gott meine Feinde durch meine Hand, wie ein Wasserdurchbruch. Daher gab man jenem Ort den Namen Baal-Perazim. 12 Und sie ließen dort ihre Götter [zurück]; und David gab Befehl, und sie wurden mit Feuer verbrannt.

13 Und die Philister zogen noch einmal herauf und breiteten sich in der Ebene aus. 14 Und David befragte Gott wieder; Gott aber sprach zu ihm: Du sollst nicht hinaufziehen hinter ihnen her! Umgehe sie, daß du von der Seite der Bakabäume an sie herankommst! 15 Und sobald du das Geräusch eines Daherschreitens in den Wipfeln der Bakabäume hörst, dann sollst du zum Angriff schreiten! Denn Gott ist vor dir ausgezogen, um das Heerlager der Philister zu schlagen. 16 Da machte David es so, wie Gott ihm geboten hatte; und sie schlugen das Heerlager der Philister von Gibeon bis nach Geser.

17 Und der Name Davids ging hinaus in alle Länder, und der HERR legte Furcht vor ihm auf alle Nationen.

Überführung der Bundeslade nach Jerusalem

V. 1-29: 2Sam 6,12-23

15

1 Und David machte sich Häuser in der Stadt Davids, und er richtete eine Stätte für die Lade Gottes her und schlug ein Zelt für sie auf.

2 Damals sagte David: Die Lade Gottes soll niemand tragen außer den Leviten; denn sie hat der HERR erwählt, die Lade des HERRN zu tragen und seinen Dienst zu verrichten auf ewig. 3 Und David versammelte ganz Israel nach Jerusalem, um die Lade des HERRN an ihre Stätte hinaufzubringen, die er für sie hergerichtet hatte. 4 Und David versammelte die Söhne Aarons und die Leviten. 5 Von den Söhnen Kehat: Uriel, den Obersten, und seine Brüder, 120; 6 von den Söhnen Merari: Asaja, den Obersten, und seine Brüder, 220; 7 von den Söhnen Gerschon: Joel, den Obersten, und seine Brüder, 130; 8 von den Söhnen Elizafan: Schemaja, den Obersten, und seine Brüder, 200; 9 von den Söhnen Hebron: Eliel, den Obersten, und seine Brüder, 80; 10 von den Söhnen Usiel: Amminadab, den Obersten, und seine Brüder, 112. 11 Und David berief die Priester Zadok und Abjatar und die Leviten Uriel, Asaja und Joel, Schemaja und Eliel und Amminadab 12 und sagte zu ihnen: Ihr seid die Familienoberhäupter der Leviten. Heiligt euch, ihr und eure Brüder, und bringt die Lade des HERRN, des Gottes Israels, hinauf an [die Stätte, die] ich für sie hergerichtet habe! 13 Denn weil beim ersten Mal nicht ihr [es getan habt], machte der HERR, unser Gott, einen Riß unter uns, weil wir ihn nicht nach der Vorschrift gesucht haben.

14 Da heiligten sich die Priester und die Leviten, um die Lade des HERRN, des Gottes Israels, heraufzubringen. 15 Und die Söhne der Leviten trugen die Lade Gottes auf ihren Schultern, wobei die Tragstangen auf ihnen [lagen], wie Mose es geboten hatte nach dem Wort des HERRN.

V. 16-21: Kap. 6,16-32; 25,1-31

16 Und David befahl den Obersten der Leviten, ihre Brüder, die Sänger, zu bestellen, mit Musikinstrumenten, Harfen und Zithern und Zimbeln, damit sie laut musizierten, indem sie die Stimme erhoben mit Freude. 17 Und die Leviten bestellten Heman, den Sohn Joels, und von seinen Brüdern Asaf, den Sohn Berechjas; und von den Söhnen Merari, ihren Brüdern, Etan, den Sohn Kuschajas; 18 und mit ihnen ihre Brüder der zweiten Ordnung: Secharja und Jaasiel und Schemiramot und Jehiel und Unni, Eliab und Benaja und Maaseja und Mattitja und Elifelehu und Mikneja und Obed-Edom und Jeiel, die Torhüter. 19 Und zwar [bestellten sie] die Sänger Heman, Asaf und Etan mit bronzenen Zimbeln zum Musizieren; 20 und Secharja und Jaasiel und Schemiramot und Jehiel und Unni und Eliab und Maaseja und Benaja mit Harfen nach Alamoth; 21 und Mattitja und Elifelehu und Mikneja und Obed-Edom und Jeiel und Asasja mit Zithern nach Scheminith: um [den Gesang] zu leiten. 22 Und Kenanja war der Oberste der Leviten beim Anstimmen [des Gesanges]; er war Unterweiser beim Anstimmen, denn er verstand sich darauf. 23 Und Berechja und Elkana waren Torhüter bei der Lade. 24 Und die Priester Schebanja und Joschafat und Netanel und Amasai und Secharja und Benaja und Elieser trompeteten mit den Trompeten vor der Lade Gottes her. Und Obed-Edom und Jehija waren Torhüter bei der Lade.

25 Und so zogen David und die Ältesten von Israel und die Obersten der Tausendschaften hin, um die Lade des Bundes des HERRN aus dem Hause Obed-Edoms heraufzuholen mit Freuden. 26 Und es geschah, als Gott den Leviten half, die die Lade des Bundes des HERRN trugen, opferte man sieben Jungstiere und sieben Widder. 27 Und David war mit einem Oberkleid aus Byssus bekleidet, ebenso alle Leviten, die die Lade trugen, und die Sänger und Kenanja, der Oberste beim Anstimmen [des Gesangs] der Sänger; und David trug ein leinenes Ephod. 28 Und ganz Israel brachte die Lade des Bundes des HERRN hinauf mit Jauchzen und mit Hörnerschall und mit Trompeten und mit Zimbeln, musizierend mit Harfen und Zithern. 29 Und es geschah, als die Lade des Bundes des HERRN in die Stadt Davids kam, schaute Michal, die Tochter Sauls, aus dem Fenster; und sie sah den König David hüpfen und tanzen, und sie verachtete ihn in ihrem Herzen.

V. 1-3: 2Sam 6,17-19

16

1 Und sie brachten die Lade Gottes hinein und stellten sie in die Mitte des Zeltes, das David für sie aufgeschlagen hatte. Und sie brachten Brandopfer und Heilsopfer dar vor Gott. 2 Und als David die Darbringung der Brandopfer und der Heilsopfer beendet hatte, segnete er das Volk im Namen des HERRN. 3 Und er verteilte an jeden Israeliten, vom Mann bis zur Frau an jeden, einen Laib Brot, einen Dattelkuchen und einen Rosinenkuchen. 4 Und er setzte einige von den Leviten als Diener vor der Lade des HERRN ein, daß sie den HERRN, den Gott Israels, rühmen, preisen und loben sollten: 5 Asaf, das Oberhaupt, und als zweiten nach ihm Secharja, nach ihm [dann] Jeiel und Schemiramot und Jehiel und Mattitja und Eliab und Benaja und Obed-Edom und Jeiel mit Harfeninstrumenten und mit Zithern; und Asaf, auf Zimbeln musizierend; 6 und die Priester Benaja und Jahasiel, ständig mit Trompeten vor der Lades des Bundes Gottes.

Davids Dankpsalm

7 Damals, an jenem Tag, trug David zum ersten Mal dem Asaf und seinen Brüdern auf, den HERRN zu preisen:

V. 8-22: Ps 105,1-15

8 Preist den HERRN, ruft seinen Namen an, macht unter den Völkern kund seine Taten!

9 Singt ihm, spielt ihm! Redet von allen seinen Wundern!

10 Rühmt euch seines heiligen Namens! Es freue sich das Herz derer, die den HERRN suchen!

11 Fragt nach dem HERRN und seiner Stärke, sucht sein Angesicht beständig!

12 Gedenkt seiner Wunder, die er getan hat, seiner Wahrzeichen und der Urteile seines Mundes!

13 Ihr Nachkommen Israels, seines Knechtes, ihr Söhne Jakobs, seine Auserwählten!

14 Er ist der HERR, unser Gott; seine Urteile [ergehen] auf der ganzen Erde.

15 Gedenkt ewig seines Bundes - des Wortes, das er geboten hat auf tausend Generationen hin -,

16 den er geschlossen hat mit Abraham, und seines Eides an Isaak.

17 Er richtete ihn auf für Jakob zur Ordnung, für Israel zum ewigen Bund,

18 indem er sprach: Dir will ich das Land Kanaan geben als euch zugemessenes Erbe,

19 als ihr noch gering wart an Zahl, nur wenige, und Fremdlinge darin.

20 Als sie von Nation zu Nation wanderten und von einem Reich zu einem anderen Volk,

21 da gestattete er keinem Menschen, sie zu bedrücken, und ihretwegen wies er Könige zurecht:

22 `Tastet meine Gesalbten nicht an, tut meinen Propheten nichts Übles!_

V. 23-33: Ps 96

23 Singt dem HERRN, ganze Erde! Verkündet von Tag zu Tag sein Heil!

24 Erzählt unter den Nationen seine Herrlichkeit, unter allen Völkern seine Wundertaten!

25 Denn groß ist der HERR und sehr zu loben, furchtbar ist er über alle Götter.

26 Denn alle Götter der Völker sind Götzen, aber der HERR hat die Himmel gemacht.

27 Majestät und Pracht sind vor seinem Angesicht, Kraft und Freude in seiner Stätte.

28 Gebt dem HERRN, ihr Völkerstämme, gebt dem HERRN Ehre und Macht!

29 Gebt dem HERRN die Ehre seines Namens! Bringt Speisopfer und kommt vor sein Angesicht! Betet den HERRN an in heiliger Pracht!

30 Erzittere vor ihm, ganze Erde! Auch steht der Erdkreis fest, er wird nicht wanken.

31 Es freue sich der Himmel, und es frohlocke die Erde! Und man sage unter den Nationen: Der HERR ist König!

32 Es brause das Meer und seine Fülle! Es frohlocke das Feld und alles, was darauf ist!

33 Dann werden jubeln die Bäume des Waldes vor dem HERRN; denn er kommt, die Erde zu richten!

34 Preist den HERRN! Denn er ist gut, denn seine Gnade [währt] ewig.

V. 35.36: Ps 106,47.48

35 Und sagt: Rette uns, Gott unserer Rettung, und sammle und befreie uns aus den Nationen, daß wir deinen heiligen Namen preisen, daß wir uns rühmen deines Lobes!

36 Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Und alles Volk sprach: Amen! und lobte den HERRN.

Dienst der Leviten

37 Und David ließ dort, vor der Lade des Bundes des HERRN, den Asaf und seine Brüder, damit sie ständig vor der Lade Dienst täten nach dem täglichen Bedarf; 38 und Obed-Edom und seine Brüder, 68 [Mann], und [zwar] Obed-Edom, den Sohn Jedutuns, und Hosa als Torhüter. 39 Den Priester Zadok aber und seine Brüder, die Priester, [ließ er] bei der Wohnung des HERRN auf der Höhe, die bei Gibeon ist, 40 dem HERRN regelmäßig Brandopfer auf dem Brandopferaltar darzubringen, am Morgen und am Abend, und zwar nach allem, was in dem Gesetz des HERRN geschrieben steht, das er Israel geboten hat. 41 Und mit ihnen [ließ er] Heman und Jedutun und die übrigen Auserlesenen [da], die mit Namen bestimmt waren, den HERRN zu preisen, daß seine Gnade ewig [währt]; 42 und bei ihnen, [bei] Heman und Jedutun, waren Trompeten und Zimbeln für die Musizierenden und die Musikinstrumente [zur Ehre] Gottes. Und die Söhne Jedutuns waren für das Tor da.

43 Und das ganze Volk ging fort, jeder in sein Haus; und David kehrte zurück, um seinem Haus den Segensgruß zu bringen.

Verheißung Gottes für David und sein Königtum

V. 1-14: Kap. 22,7-10; 28,2-7; 2Sam 7,1-16

17

1 Und es geschah, als David in seinem Haus wohnte, sagte David zum Propheten Nathan: Siehe, ich wohne in einem Haus aus Zedern, die Lade des Bundes des HERRN aber [wohnt] unter Zeltdecken. 2 Und Nathan sagte zu David: Tu alles, was du im Herzen hast! Denn Gott ist mit dir. 3 Und es geschah in jener Nacht, da geschah das Wort Gottes zu Nathan: 4 Geh hin und sage zu meinem Knecht David: So spricht der HERR: Nicht du sollst mir das Haus zur Wohnung bauen! 5 Wahrhaftig, nie habe ich in einem Haus gewohnt von dem Tag an, als ich Israel heraufgeführt habe, bis zum heutigen Tag; sondern ich bin von Zelt zu Zelt und von Wohnung [zu Wohnung umhergezogen]. 6 In der ganzen [Zeit], die ich in ganz Israel umhergezogen bin, habe ich [da jemals] zu einem der Richter Israels, dem ich gebot, mein Volk zu weiden, ein Wort geredet und gesagt: Warum habt ihr mir nicht ein Haus aus Zedern gebaut? 7 Und nun, so sollst du zu meinem Knecht, zu David, sagen: So spricht der HERR der Heerscharen: Ich selbst habe dich von der Weide genommen, hinter der Schafherde weg, daß du Fürst sein solltest über mein Volk Israel. 8 Und ich bin mit dir gewesen überall, wohin du gegangen bist, und ich habe alle deine Feinde vor dir ausgerottet. Und ich mache dir einen Namen, gleich dem Namen der Großen, die auf Erden sind. 9 Und ich setze für mein Volk Israel einen Ort fest und pflanze es ein, daß es an seiner Stätte [sicher] wohne und nicht mehr in Unruhe gerate; und die Söhne der Ruchlosigkeit sollen es nicht mehr aufreiben wie früher, 10 und [zwar] seit den Tagen, da ich Richter über mein Volk Israel bestellt habe. Und ich werde alle deine Feinde demütigen. So verkündige ich dir [nun], daß der HERR dir ein Haus bauen wird. 11 Und es wird geschehen, wenn deine Tage erfüllt sind, so daß du zu deinen Vätern hingehst, dann werde ich deinen Nachkommen nach dir aufstehen lassen, der von deinen Söhnen sein wird, und werde seine Königsherrschaft festigen. 12 Der wird mir ein Haus bauen; und ich werde seinen Thron festigen für ewig. 13 Ich will ihm Vater sein, und er soll mir Sohn sein. Und ich will meine Gnade nicht von ihm weichen lassen, wie ich sie von dem habe weichen lassen, der vor dir war. 14 Und ich will ihm Bestand geben in meinem Haus und in meiner Königsherrschaft auf ewig; und sein Thron soll fest stehen für ewig.

V. 15-27: 2Sam 7,17-29

15 Nach all diesen Worten und nach diesem ganzen Gesicht, so redete Nathan zu David. 16 Da ging der König David hinein und setzte sich vor dem HERRN nieder und sagte: Wer bin ich, HERR, Gott, und was ist mein Haus, daß du mich bis hierher gebracht hast? 17 Und das war noch zu gering in deinen Augen, o Gott! Und du hast sogar über das Haus deines Knechtes auf ferne [Zukunft] hin geredet. Und du hast mich angesehen nach der Weise eines hochgestellten Menschen, HERR, Gott! 18 Was soll David noch weiter zu dir [reden] von der Ehre an deinem Knecht? Du selbst hast ja deinen Knecht erkannt. 19 HERR, um deines Knechtes willen und nach deinem Herzen hast du all dies Große getan, um [ihn] all diese großen Dinge erkennen zu lassen. 20 HERR, niemand ist dir gleich, und es gibt keinen Gott außer dir, nach allem, was wir mit unseren Ohren gehört haben. 21 Und wer ist wie dein Volk Israel, die einzige Nation auf Erden, [für] die Gott hingegangen ist, [sie] sich zum Volk zu erlösen, um dir einen Namen zu machen [und] große und furchtgebietende Taten [zu tun], indem du vor deinem Volk, das du aus Ägypten erlöst hast, Nationen vertrieben hast? 22 Und du hast dir dein Volk Israel zum Volk bestimmt für ewig; und du, HERR, bist ihr Gott geworden. 23 Und nun, HERR, das Wort, das du über deinen Knecht und über sein Haus geredet hast, möge sich ewig als zuverlässig erweisen! Und tue, wie du geredet hast! 24 Ja, es möge sich als zuverlässig erweisen! Und dein Name sei groß für ewig, daß man sage: Der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, ist Gott für Israel! Und das Haus deines Knechtes David möge fest stehen vor dir! 25 Denn du, mein Gott, hast das Ohr deines Knechtes geöffnet [und gesagt], daß du ihm ein Haus bauen willst. Darum hat dein Knecht es gewagt, vor dir zu beten. 26 Und nun, HERR, du bist es, der da Gott ist, und du hast dieses Gute über deinen Knecht geredet. 27 Und nun, es hat dir gefallen, das Haus deines Knechtes zu segnen, daß es ewig vor dir sei; denn du, HERR, hast es gesegnet, und es wird gesegnet sein für ewig.

Davids Kriege - Seine Beamten

2Sam 8

18

1 Und es geschah danach, da schlug David die Philister und demütigte sie; und er nahm Gat und seine Tochterstädte aus der Hand der Philister.

2 Er schlug auch die Moabiter; und die Moabiter wurden David zu Knechten, die Tribut entrichten mußten.

3 David schlug auch Hadad-Eser, den König von Zoba, bei Hamat, als er hinzog, um seine Macht am Strom Euphrat aufzurichten. 4 Und David nahm von ihm 1 000 Wagen und 7 000 Berittene und 20 000 Mann Fußvolk gefangen. Und David lähmte alle Wagen[pferde], aber 100 Wagen[pferde] ließ er von ihm übrig.

5 Da kamen die Aramäer von Damaskus, um Hadad-Eser, dem König von Zoba, zu helfen. David aber schlug unter den Aramäern 22 000 Mann. 6 Und David setzte in Aram-Damaskus [Vögte] ein; und die Aramäer wurden David zu Knechten, die Tribut entrichten mußten. So half der HERR dem David überall, wohin er zog. 7 Und David nahm die goldenen Schilde, die den Knechten Hadad-Esers gehörten, und brachte sie nach Jerusalem. 8 Und aus Tibhat und aus Kun, den Städten Hadad-Esers, nahm David sehr viel Bronze; daraus machte Salomo das bronzene Meer und die Säulen und die bronzenen Geräte.

9 Und als Toi, der König von Hamat, hörte, daß David die ganze Heeresmacht Hadad-Esers, des Königs von Zoba, geschlagen hatte, 10 sandte er seinen Sohn Hadoram zum König David, um ihn nach seinem Wohlergehen zu fragen und ihm Glück zu wünschen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte - denn Hadad-Eser war Tois Kriegsgegner gewesen -, und [er brachte] allerlei goldene, silberne und bronzene Geräte [mit]. 11 Auch diese heiligte der König David dem HERRN, samt dem Silber und Gold, das er von all den Nationen genommen hatte: von den Edomitern und von den Moabitern und von den Söhnen Ammon und von den Philistern und von den Amalekitern.

12 Und Abischai, der Sohn der Zeruja, schlug die Edomiter im Salztal, 18 000 [Mann]. 13 Und er setzte in Edom Vögte ein, und alle Edomiter wurden David zu Knechten. So half der HERR dem David überall, wohin er zog.

14 Und David war König über ganz Israel. Und er übte Recht und Gerechtigkeit an seinem ganzen Volk. 15 Und Joab, der Sohn der Zeruja, war über das Heer [gesetzt]. Und Joschafat, der Sohn Ahiluds, war Berater. 16 Und Zadok, der Sohn Ahitubs, und Ahimelech, der Sohn Abjatars, waren Priester. Und Schawscha war Schreiber. 17 Und Benaja, der Sohn Jojadas, war über die Kreter und Pleter [gesetzt]. Und die Söhne Davids waren die Ersten zur Seite des Königs.

Kriege gegen die Ammoniter und Aramäer - Eroberung Rabbas

2Sam 10

19

1 Und es geschah danach, da starb Nahasch, der König der Söhne Ammon; und sein Sohn wurde an seiner Stelle König. 2 Und David sagte: Ich will Gnade erweisen an Hanun, dem Sohn des Nahasch, denn sein Vater hat Gnade an mir erwiesen. Und David sandte Boten, um ihn wegen seines Vaters zu trösten. Und die Knechte Davids kamen in das Land der Söhne Ammon zu Hanun, um ihn zu trösten. 3 Da sagten die Obersten der Söhne Ammon zu Hanun: Will David in deinen Augen [wirklich] deinen Vater ehren, wenn er Tröster zu dir gesandt hat? Sind nicht seine Knechte zu dir gekommen, um das Land zu erforschen und auszukundschaften und umzukehren? 4 Da nahm Hanun die Knechte Davids und ließ sie scheren und ihre Kleider zur Hälfte abschneiden bis ans Gesäß; und er schickte sie weg. 5 Und man ging und berichtete David von den Männern. Da sandte er ihnen [Boten] entgegen, denn die Männer waren sehr geschändet; und der König ließ [ihnen] sagen: Bleibt in Jericho, bis euer Bart gewachsen ist, dann kommt zurück!

6 Als nun die Söhne Ammon sahen, daß sie sich bei David stinkend gemacht hatten, da sandten Hanun und die Söhne Ammon tausend Talente Silber, um sich aus Mesopotamien und aus Aram-Maacha und aus Zoba [Streit-]Wagen und Reiter anzuwerben. 7 Und sie warben sich 32 000 [Streit-]Wagen und den König von Maacha mit seinem Volk an; und die kamen und lagerten sich vor Medeba. Auch die Söhne Ammon sammelten sich aus ihren Städten und kamen zum Kampf. 8 Als nun David [davon] hörte, sandte er Joab aus und das ganze Heer, die Helden. 9 Und die Söhne Ammon zogen aus und ordneten sich am Eingang der Stadt zur Schlacht; und die Könige, die gekommen waren, [standen] gesondert auf dem [freien] Feld. 10 Und als Joab sah, daß die Kampf-Front von vorn und von hinten gegen ihn gerichtet war, da wählte er von allen Auserlesenen Israels [einen Teil] aus und ordnete sich [mit ihnen zur Schlacht] gegen die Aramäer; 11 den Rest des [Kriegs-]Volkes aber übergab er der Hand seines Bruders Abischai, und sie ordneten sich [zur Schlacht] gegen die Söhne Ammon. 12 Und er sagte: Wenn die Aramäer stärker sind als ich, dann sollst du mir Hilfe leisten; und wenn die Söhne Ammon stärker sind als du, dann will ich dir helfen. 13 Sei stark und laß uns stark sein für unser Volk und für die Städte unseres Gottes! Der HERR aber möge tun, was gut ist in seinen Augen. 14 Da rückte Joab und das Volk, das bei ihm war, zum Kampf gegen die Aramäer vor; und sie flohen vor ihm. 15 Als aber die Söhne Ammon sahen, daß Aram floh, da flohen auch sie vor seinem Bruder Abischai und zogen [sich] in die Stadt [zurück]. Und Joab kam nach Jerusalem.

16 Als nun Aram sah, daß es vor Israel geschlagen war, da sandten sie Boten hin und ließen [auch] die Aramäer, die jenseits des Stromes waren, [in den Kampf] ausziehen; und Schobach, der Heeroberste Hadad-Esers, [zog] vor ihnen her. 17 Das wurde David berichtet. Da versammelte er ganz Israel und ging über den Jordan, kam an sie heran und ordnete sich gegen sie. Und David ordnete sich zur Schlacht, den Aramäern gegenüber. Und sie kämpften mit ihm. 18 Aram aber floh vor Israel, und David erschlug von Aram 7 000 Wagen[kämpfer] und 40 000 Mann Fußvolk. Auch den Heerobersten Schobach tötete er. 19 Als nun die Knechte Hadad-Esers sahen, daß sie vor Israel geschlagen waren, schlossen sie Frieden mit David und dienten ihm. Und die Aramäer wollten den Söhnen Ammon nicht mehr helfen.

V. 1-3: 2Sam 11,1; 12,26-31

20

1 Und es geschah bei der Wiederkehr des Jahres, zu der Zeit, wenn die Könige [ins Feld] ausziehen, da führte Joab die Heeresmacht [heran] und verheerte das Land der Söhne Ammon; und er kam und belagerte Rabba. David aber blieb in Jerusalem. Und Joab schlug Rabba und zerstörte es. 2 Und David nahm ihrem König die Krone vom Haupt; und er fand sie ein Goldtalent schwer, und ein Edelstein war an ihr; und sie kam auf das Haupt Davids. Und er brachte eine große Menge Beute aus der Stadt heraus. 3 Das Volk aber, das darin war, holte er heraus und stellte es an die Steinsäge, an die eisernen Pickel und an die Beile. So machte es David mit allen Städten der Söhne Ammon. Und David und das ganze Volk kehrten nach Jerusalem zurück.

Heldentaten der Männer Davids

2Sam 21,15-22

4 Und es geschah danach, da entstand ein Kampf mit den Philistern bei Geser. Damals erschlug Sibbechai, der Huschatiter, den Sippai, einen von den Söhnen des Rafa; und sie wurden gedemütigt.

5 Und wieder gab es einen Kampf mit den Philistern. Und Elhanan, der Sohn Jairs, erschlug Lachmi, den Bruder Goliats, den Gatiter; und der Schaft seines Speeres war wie ein Weberbaum.

6 Und wieder kam es zum Kampf bei Gat. Da war ein langer Mann, der hatte [je] sechs Finger und Zehen, [zusammen] 24; und auch er war dem Rafa geboren worden. 7 Und er verhöhnte Israel; da erschlug ihn Jonatan, der Sohn Schimas, des Bruders Davids. 8 Diese wurden dem Rafa in Gat geboren; und sie fielen durch die Hand Davids und durch die Hand seiner Knechte.

Davids Volkszählung und deren Folgen

2Sam 24

21

1 Und Satan stellte sich gegen Israel und reizte David, Israel zu zählen. 2 Und David sagte zu Joab und zu den Obersten des Volkes: Geht hin, zählt Israel von Beerscheba bis Dan und bringt mir [Bericht], damit ich ihre Zahl kenne! 3 Und Joab sagte: Der HERR möge zu seinem Volk, soviele sie sein mögen, hundertmal [mehr] hinzufügen! Sind sie nicht alle, mein Herr und König, die Knechte meines Herrn? Warum verlangt mein Herr das? Warum soll es Israel zur Schuld werden? 4 Aber das Wort des Königs blieb fest gegen Joab. So zog Joab aus und zog durch ganz Israel und kam nach Jerusalem [zurück]. 5 Und Joab gab David das Ergebnis der Volkszählung an. Und zwar gab es in ganz Israel 1 110 000 Mann, die das Schwert zogen, und in Juda 470 000 Mann, die das Schwert zogen. 6 Levi aber und Benjamin musterte er nicht mit ihnen; denn das Wort des Königs war Joab ein Greuel.

7 Und diese Sache war böse in den Augen Gottes, und er schlug Israel. 8 Da sagte David zu Gott: Ich habe sehr gesündigt, daß ich diese Sache getan habe. Und nun laß doch die Schuld deines Knechtes vorübergehen! Denn ich habe sehr töricht gehandelt. 9 Und der HERR redete zu Gad, dem Seher Davids, und sprach: 10 Geh hin, rede zu David: So spricht der HERR: Dreierlei lege ich dir vor. Wähle dir eins davon, daß ich es dir tue! 11 Und Gad kam zu David und sagte zu ihm: So spricht der HERR: Nimm dir, 12 entweder drei Jahre Hungersnot oder drei Monate lang Niederlage vor deinen Bedrängern, wobei das Schwert deiner Feinde [dich] einholt, oder drei Tage das Schwert des HERRN und Pest im Land, und daß der Engel des HERRN Verderben bringt im ganzen Gebiet Israels! Und nun sieh zu, was für eine Antwort ich dem zurückbringen soll, der mich gesandt hat. 13 Und David sagte zu Gad: Mir ist sehr angst! Laß mich doch in die Hand des HERRN fallen! Denn seine Erbarmungen sind sehr groß. Aber in die Hand der Menschen laß mich nicht fallen!

14 Da gab der HERR die Pest in Israel; und es fielen von Israel 70 000 Mann. 15 Und Gott sandte den Engel nach Jerusalem, um es zu vernichten. Und als er zu vernichten begann, sah es der HERR, und er hatte Mitleid wegen des Unheils. Und er sprach zu dem Engel, der vernichtete: Genug! Laß deine Hand jetzt sinken! Der Engel des HERRN stand aber [gerade] bei der Tenne Ornans, des Jebusiters. 16 Und als David seine Augen erhob, sah er den Engel des HERRN zwischen der Erde und dem Himmel stehen, sein Schwert gezückt in seiner Hand, ausgestreckt über Jerusalem. Da fielen David und die Ältesten, in Sacktuch gehüllt, auf ihr Angesicht. 17 Und David sagte zu Gott: Habe nicht ich befohlen, das Volk zu zählen? Bin ich es doch, der gesündigt und Böses getan hat! Aber diese Schafe, was haben sie getan? HERR, mein Gott, laß doch deine Hand gegen mich und gegen das Haus meines Vaters sein, aber nicht gegen dein Volk mit dieser Plage!

18 Und der Engel des HERRN sprach zu Gad, daß er zu David sage, David solle hinaufgehen, um dem HERRN einen Altar zu errichten auf der Tenne Ornans, des Jebusiters. 19 Da ging David hinauf auf das Wort Gads hin, das der im Namen des HERRN geredet hatte. 20 Und Ornan wandte sich um und sah den Engel; und seine vier Söhne bei ihm versteckten sich. Ornan aber drosch Weizen. 21 Und David kam zu Ornan heran; und Ornan blickte auf und sah David, und er ging aus der Tenne hinaus und warf sich vor David nieder, mit dem Gesicht zur Erde. 22 Und David sagte zu Ornan: Gib mir den Platz der Tenne, daß ich dem HERRN einen Altar darauf baue! Für den vollen Preis sollst du ihn mir geben, damit die Plage vom Volk abgewehrt wird. 23 Da sagte Ornan zu David: Nimm ihn dir! Mein Herr, der König, tue, was gut ist in seinen Augen! Siehe, ich gebe die Rinder für die Brandopfer und die Dreschschlitten als [Brenn-]Holz und den Weizen zum Speisopfer; das alles gebe ich. 24 Aber der König David sagte zu Ornan: Nein, sondern kaufen will ich es, [und zwar] für den vollen Preis. Denn ich will nicht, was dir gehört, für den HERRN nehmen und umsonst Brandopfer opfern. 25 Und David gab Ornan für den Platz Gold im Gewicht von sechshundert Schekel. 26 Und David baute dort dem HERRN einen Altar und opferte Brandopfer und Heilsopfer. Und er rief zu dem HERRN, und der antwortete ihm mit Feuer, [das] vom Himmel auf den Altar des Brandopfers [fiel]. 27 Und der HERR sprach zu dem Engel, und der steckte sein Schwert wieder in seine Scheide.

28 Zu jener Zeit, als David sah, daß der HERR ihm auf der Tenne Ornans, des Jebusiters, geantwortet hatte, [und] als er dort opferte - 29 die Wohnung des HERRN aber, die Mose in der Wüste gemacht hatte, und der Brandopferaltar waren zu jener Zeit auf der Höhe bei Gibeon, 30 doch David konnte nicht hingehen [und] vor ihn [treten], um Gott zu suchen, denn er war von Schrecken erfaßt vor dem Schwert des Engels des HERRN -,

22

1 da sagte David: Das hier soll das Haus Gottes, des HERRN, sein und das der Altar zum Brandopfer für Israel.

Auftrag an Salomo, den Tempel zu bauen - Seine Einsetzung zum König

V. 2-5: Kap. 29,1-5

2 Und David befahl, daß man die Fremden versammeln solle, die im Land Israel waren; und er stellte sie an als Steinhauer, um Quader für den Bau des Hauses Gottes zu behauen. 3 Und David ließ Eisen in Menge für die Nägel zu den Torflügeln und für die Klammern bereitstellen; und Bronze in [einer] Menge, daß es nicht zu wiegen war; 4 auch Zedernholz ohne Zahl, denn die Sidonier und die Tyrer brachten Zedernholz in Menge zu David. 5 Und David sagte [sich]: Mein Sohn Salomo ist noch jung und zart. Das Haus aber, das dem HERRN gebaut werden soll, soll überaus groß werden, zum Preis und zum Ruhm in allen Ländern. So will ich denn [das Nötige] für ihn bereitstellen. Und so stellte David [Vorrat] in Menge bereit vor seinem Tod.

V. 7-10: Kap. 17,1-14; 28,2-7; 2Sam 7,1-16

6 Und er rief seinen Sohn Salomo und gebot ihm, dem HERRN, dem Gott Israels, ein Haus zu bauen. 7 Und David sagte zu Salomo: Mein Sohn, ich selbst hatte in meinem Herzen [vor], dem Namen des HERRN, meines Gottes, ein Haus zu bauen. 8 Aber das Wort des HERRN geschah zu mir, indem er sprach: Du hast Blut in Menge fließen lassen und große Kriege geführt. Du sollst meinem Namen kein Haus bauen! Denn viel Blut hast du vor mir auf die Erde fließen lassen. 9 Siehe, ein Sohn wird dir geboren werden, der wird ein Mann der Ruhe sein, denn ich werde ihm Ruhe schaffen vor allen seinen Feinden ringsum. Denn Salomo wird sein Name sein, und Frieden und Ruhe werde ich Israel geben in seinen Tagen. 10 Der soll meinem Namen ein Haus bauen; und er soll mir Sohn und ich will ihm Vater sein; und ich werde den Thron seiner Königsherrschaft über Israel festigen für ewig. - 11 Nun, mein Sohn, der HERR sei mit dir, daß es dir gelinge und du das Haus des HERRN, deines Gottes, bauest, wie er über dich geredet hat! 12 Auch dir wird der HERR Einsicht und Verstand geben, und er wird dich über Israel setzen, daß du das Gesetz des HERRN, deines Gottes, beachtest. 13 Dann wird es dir gelingen, wenn du darauf achtest, die Ordnungen und die Rechtsbestimmungen zu befolgen, die der HERR dem Mose für Israel geboten hat. Sei stark und mutig, fürchte dich nicht und sei nicht niedergeschlagen! 14 Und siehe, durch meine Bemühung habe ich für das Haus des HERRN 100 000 Talente Gold und 1 000 000 Talente Silber bereitgestellt; und die Bronze und das Eisen sind nicht zu wiegen, denn es ist in [großer] Menge vorhanden; auch Holz und Steine habe ich bereitgestellt, und du wirst noch mehr hinzufügen. 15 Und Handwerker sind bei dir in Menge: Steinhauer und Arbeiter in Stein und Holz, und allerlei Sachverständige in jeder Arbeit. 16 Das Gold, das Silber und die Bronze und das Eisen sind nicht zu zählen. Mache dich auf und handle! Und der HERR sei mit dir!

17 Und David gebot allen Obersten Israels, seinem Sohn Salomo beizustehen: 18 Ist nicht der HERR, euer Gott, mit euch, und hat er euch nicht Ruhe verschafft ringsumher? Denn er hat die Bewohner des Landes in meine Hand gegeben, und das Land ist unterworfen vor dem HERRN und vor seinem Volk. 19 Richtet nun euer Herz und eure Seele darauf, den HERRN, euren Gott, zu suchen! Und macht euch auf und baut das Heiligtum Gottes, des HERRN, daß ihr die Lade des Bundes des HERRN und die Geräte des Heiligtums Gottes in das Haus bringt, das dem Namen des HERRN gebaut werden soll.

23

1 Und David war alt und der Tage satt; und er machte seinen Sohn Salomo zum König über Israel.

Zahl, Ordnung und Dienst der Leviten

2 Und er versammelte alle Obersten Israels und die Priester und die Leviten. 3 Und die Leviten wurden gezählt von dreißig Jahren an und darüber; und ihre Zahl war, Kopf für Kopf, an Männern 38 000. 4 [Und David sagte]: Von diesen sind 24 000 für die Aufsicht über die Arbeit am Haus des HERRN [bestimmt] und 6 000 [sollen] Aufseher und Richter [sein] 5 und 4 000 Torhüter und 4 000, die den HERRN loben mit den Instrumenten, die ich zum Loben gemacht habe. 6 Und David teilte sie in Abteilungen ein nach den Söhnen Levis, nach Gerschon, Kehat und Merari.

7 Von den Gerschonitern: Ladan und Schimi. 8 Die Söhne Ladans: das Oberhaupt, Jehiel, dann Setam und Joel, [zusammen] drei. 9 Die Söhne Schimis: Schelomit und Hasiel und Haran, [zusammen] drei. Diese waren die Familienoberhäupter von Ladan. 10 Und die Söhne Schimis: Jahat, Sisa und Jeusch und Beria; das waren die Söhne Schimis, [zusammen] vier. 11 Und Jahat war das Oberhaupt und Sisa der zweite; und Jeusch und Beria hatten nicht viele Söhne, und so bildeten sie ein Vaterhaus, eine Dienstabteilung.

12 Die Söhne Kehats: Amram, Jizhar, Hebron und Usiel, [zusammen] vier. 13 Die Söhne Amrams: Aaron und Mose. Und Aaron wurde ausgesondert, das Hochheilige zu heiligen, er und seine Söhne für ewig, vor dem HERRN Rauchopfer darzubringen, ihm zu dienen und in seinem Namen zu segnen, für ewig. 14 Die Söhne des Mose, des Mannes Gottes, wurden dem Stamm des Levi zugerechnet. 15 Die Söhne Moses: Gerschom und Elieser.

V. 16-23: Kap. 24,20-30

16 Die Söhne Gerschoms: Schebuel, das Oberhaupt. 17 Und die Söhne Eliesers waren: Rehabja, das Oberhaupt; und Elieser hatte keine anderen Söhne; aber die Söhne Rehabjas waren überaus zahlreich. - 18 Die Söhne Jizhars: Schelomit, das Oberhaupt. 19 Die Söhne Hebrons: Jerija, das Oberhaupt, Amarja, der zweite, Jahasiel, der dritte, und Jekamam, der vierte. 20 Die Söhne Usiels: Micha, das Oberhaupt, und Jischija, der zweite.

21 Die Söhne Meraris: Machli und Muschi. Die Söhne Machlis: Eleasar und Kisch. 22 Und Eleasar starb, und er hatte keine Söhne, sondern [nur] Töchter; und die Söhne des Kisch, ihre Brüder, nahmen sie [zu Frauen]. 23 Die Söhne Muschis: Machli und Eder und Jeremot, [zusammen] drei.

24 Das waren die Söhne Levi nach ihren Vaterhäusern, Familienoberhäuptern, wie sie gemustert wurden nach der Zählung der Namen, Kopf für Kopf, die die Arbeit taten für den Dienst des Hauses des HERRN, von zwanzig Jahren an und darüber. 25 Denn David sagte: Der HERR, der Gott Israels, hat seinem Volk Ruhe verschafft, und er wohnt in Jerusalem für ewig. 26 So haben auch die Leviten die Wohnung und alle ihre Geräte für ihren Dienst nicht mehr zu tragen - 27 denn nach den letzten Worten Davids ist das die Zählung der Söhne Levi von zwanzig Jahren an und darüber -, 28 denn ihr Platz ist an der Seite der Söhne Aaron zum Dienst am Haus des HERRN hinsichtlich der Vorhöfe und der Zellen und zur Reinigung alles Heiligen und [hinsichtlich] dessen, was im Dienst am Haus Gottes zu tun ist: 29 für die Schaubrote und für den Weizengrieß zum Speisopfer und für die ungesäuerten Fladen und für die Pfanne und für den Teig und für alles Hohl- und Längenmaß. 30 Und [ihre Aufgabe ist es], Morgen für Morgen anzutreten, um den HERRN zu preisen und zu loben, und ebenso am Abend, 31 und alle Brandopfer dem HERRN zu opfern an den Sabbaten, an den Neumonden und an den Festen, abgezählt nach der für sie geltenden Vorschrift, regelmäßig vor dem HERRN. 32 Und sie versahen den Dienst am Zelt der Begegnung und den Dienst am Heiligtum und den Dienst der Söhne Aaron, ihrer Brüder, bei der Bedienung des Hauses des HERRN.

Abteilungen der Priester

V. 1-19: vgl. Kap. 5,27-34; 6,34-38

24

1 Auch die Söhne Aaron hatten ihre Abteilungen: Die Söhne Aaron: Nadab und Abihu, Eleasar und Itamar. 2 Und Nadab und Abihu starben vor ihrem Vater, und sie hatten keine Söhne; und Eleasar und Itamar übten den Priesterdienst aus. 3 Und David teilte sie [gemeinsam] mit Zadok von den Söhnen Eleasars und Ahimelech von den Söhnen Itamars nach ihrem Amt in ihren Dienst ein.

V. 4-19: vgl. Neh 12,12-21

4 Und die Söhne Eleasars wurden in der Gesamtzahl der Männer zahlreicher befunden als die Söhne Itamars. Und sie teilten sie [so] ein: Von den Söhnen Eleasars sechzehn Häupter für die Vaterhäuser und von den Söhnen Itamars acht [Häupter] für ihre Vaterhäuser. 5 Und zwar teilten sie diese wie jene durch Lose ein, denn die Obersten des Heiligtums, die Obersten vor Gott, waren aus den Söhnen Eleasars und aus den Söhnen Itamars. 6 Und der Schreiber Schemaja, der Sohn Netanels, von Levi, schrieb sie auf in Gegenwart des Königs und der Obersten und des Priesters Zadok und Ahimelechs, des Sohnes Abjatars, und der Familienoberhäupter, der Priester und der Leviten. Je ein Vaterhaus wurde ausgelost für Eleasar, und je eins wurde ausgelost für Itamar.

7 Und das erste Los kam heraus für Jojarib, für Jedaja das zweite, 8 für Harim das dritte, für Seorim das vierte, 9 für Malkija das fünfte, für Mijamin das sechste, 10 für Hakkoz das siebte, für Abija das achte, 11 für Jeschua das neunte, für Schechanja das zehnte, 12 für Eljaschib das elfte, für Jakim das zwölfte, 13 für Huppa das dreizehnte, für Jeschebab das vierzehnte, 14 für Bilga das fünfzehnte, für Immer das sechzehnte, 15 für Hesir das siebzehnte, für Pizez das achtzehnte, 16 für Petachja das neunzehnte, für Jeheskel das zwanzigste, 17 für Jachin das einundzwanzigste, für Gamul das zweiundzwanzigste, 18 für Delaja das dreiundzwanzigste, für Maasja das vierundzwanzigste. 19 Das war ihre Amtsordnung für ihren Dienst, in das Haus des HERRN zu gehen nach ihrer Vorschrift [,die ihnen] durch ihren Vater Aaron [gegeben worden war], wie der HERR, der Gott Israels, ihm geboten hatte.

V. 20-30: Kap. 23,16-23

20 Und zu den übrigen Söhnen Levis [gehörten]: von den Söhnen Amrams: Schubael; von den Söhnen Schubaels: Jechdeja. - 21 Von Rehabja, von den Söhnen Rehabjas: das Oberhaupt, Jischija. - 22 Von den Jizharitern: Schelomit; von den Söhnen Schelomits: Jahat. - 23 Und von den Söhnen Hebrons: Jirija, [das Oberhaupt], Amarja, der zweite, Jahasiel, der dritte, Jekamam, der vierte. - 24 Die Söhne Usiels: Micha; von den Söhnen Michas: Schamir. 25 Der Bruder Michas war Jischija; von den Söhnen Jischijas: Secharja. - 26 Die Söhne Meraris: Machli und Muschi [und] die Söhne seines Sohnes Jaasia. 27 Die Söhne Meraris von seinem Sohn Jaasia: Schoham und Sakkur und Ibri; 28 von Machli: Eleasar, der hatte aber keine Söhne; 29 von Kisch die Söhne des Kisch: Jerachmeel; 30 und die Söhne Muschis: Machli und Eder und Jeremot. Das waren die Söhne der Leviten nach ihren Vaterhäusern. 31 Und auch sie warfen Lose wie ihre Brüder, die Söhne Aarons, in Gegenwart des Königs David und Zadoks und Ahimelechs und der Familienoberhäupter, der Priester und der Leviten, die Familie des Oberhauptes genauso wie [die] seines jüngsten Bruders.

Abteilungen der Sänger und Musiker

Kap. 6,16-32; 15,16-21; V. 2-4: V. 9-31

25

1 Und David und die Obersten des Heeres sonderten die Söhne Asafs und Hemans und Jedutuns zum Dienst aus, die auf Zithern und auf Harfen und auf Zimbeln geisterfüllt spielten. Und ihre Zahl, [die Zahl] der Männer, die ihren Dienst taten, war: 2 Von den Söhnen Asafs: Sakkur und Joseph und Netanja und Asarela, die Söhne Asafs, unter der Leitung Asafs, der nach der Anweisung des Königs geisterfüllt spielte. 3 Von Jedutun die Söhne Jedutuns: Gedalja und Zeri und Jesaja, Haschabja und Mattitja, und Schimi, [zusammen] sechs, unter der Leitung ihres Vaters Jedutun, der geisterfüllt auf der Zither spielte, um den HERRN zu preisen und zu loben. 4 Von Heman die Söhne Hemans: Bukkija und Mattanja, Usiel, Schubael und Jerimot, Hananja, Hanani, Eliata, Giddalti und Romamti-Eser, Joschbekascha, Malloti, Hotir, Mahasiot. 5 Alle diese waren Söhne Hemans, des Sehers des Königs nach der Zusage Gottes, seine Macht zu erhöhen; und Gott hatte dem Heman vierzehn Söhne und drei Töchter gegeben. 6 Alle diese [spielten] unter der Leitung ihrer Väter, Asaf und Jedutun und Heman, beim Gesang im Haus des HERRN auf Zimbeln, Harfen und Zithern, für den Dienst im Haus Gottes, nach der Anweisung des Königs. 7 Und es war ihre Zahl mit ihren Brüdern, die im Gesang für den HERRN geübt waren, alles Meister, 288.

V. 9-31: V. 2-4

8 Und sie warfen Lose um [ihren] Dienst, der Kleine genauso wie der Große, der Meister mit dem Schüler. 9 Und das erste Los kam heraus für Asaf, für Joseph; [für] Gedalja das zweite: er und seine Brüder und seine Söhne waren zwölf; 10 das dritte [für] Sakkur: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 11 das vierte für Zeri: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 12 das fünfte [für] Netanja: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 13 das sechste [für] Bukkija: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 14 das siebte für Asarela: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 15 das achte [für] Jesaja: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 16 das neunte [für] Mattanja: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 17 das zehnte [für] Schimi: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 18 das elfte [für] Asarel: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 19 das zwölfte [für] Haschabja: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 20 das dreizehnte [für] Schubael: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 21 das vierzehnte [für] Mattitja: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 22 das fünfzehnte für Jeremot: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 23 das sechzehnte für Hananja: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 24 das siebzehnte für Joschbekascha: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 25 das achtzehnte für Hanani: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 26 das neunzehnte für Malloti: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 27 das zwanzigste für Eliata: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 28 das einundzwanzigste für Hotir: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 29 das zweiundzwanzigste für Giddalti: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 30 das dreiundzwanzigste für Mahasiot: seine Söhne und seine Brüder, zwölf; 31 das vierundzwanzigste für Romamti-Eser: seine Söhne und seine Brüder, zwölf.

Abteilungen der Torhüter

V. 1-28: Kap. 9,14-32

26

1 Zu den Abteilungen der Torhüter [gehörten]: von den Korachitern: Meschelemja, der Sohn des Kore, von den Söhnen Asafs. 2 Und Meschelemja hatte Söhne: Secharja war der Erstgeborene, Jediael der zweite, Sebadja der dritte, Jatniel der vierte, 3 Elam der fünfte, Johanan der sechste, Eljoenai der siebte. - 4 Und Obed-Edom hatte Söhne: Schemaja war der Erstgeborene, Josabad der zweite, Joach der dritte und Sachar der vierte und Netanel der fünfte, 5 Ammiel der sechste, Issaschar der siebte, Peulletai der achte, denn Gott hatte ihn gesegnet. - 6 Und seinem Sohn Schemaja wurden [auch] Söhne geboren, die in dem Haus ihres Vaters herrschten, denn sie waren angesehene Männer. 7 Die Söhne Schemajas: Otni und Refael und Obed, Elsabad und seine Brüder, tüchtige Männer, Elihu und Semachja. 8 Alle diese von den Söhnen Obed-Edoms, sie und ihre Söhne und ihre Brüder, waren tüchtige Männer, fähig zum Dienst, 62 von Obed-Edom. - 9 Und Meschelemja hatte Söhne und Brüder, tüchtige Männer, achtzehn. - 10 Und Hosa, von den Söhnen Meraris, hatte Söhne: Schimri, war das Oberhaupt - obwohl er nicht der Erstgeborene war, machte sein Vater ihn doch zum Oberhaupt -, 11 Hilkija der zweite, Tebalja der dritte, Secharja der vierte. Alle Söhne und Brüder Hosas waren dreizehn.

12 Diese Abteilungen der Torhüter, die Gesamtzahl der Männer, hatten die Aufgabe, ebenso wie ihre Brüder im Haus des HERRN zu dienen. 13 Und sie warfen Lose nach ihren Vaterhäusern, ob klein, ob groß, für jedes Tor. 14 Und auf Meschelemja fiel das Los für den Osten. Und sie warfen Lose für seinen Sohn Secharja, der ein verständiger Ratgeber war; und sein Los fiel für den Norden. 15 Auf Obed-Edom für den Süden; und seinen Söhnen [fiel] das Vorratshaus [zu]. 16 Auf Schuppim und auf Hosa für den Westen mit dem Tor Schallechet, an der aufsteigenden Straße, Dienstabteilung neben Dienstabteilung. 17 Im Osten waren [täglich] sechs Leviten, im Norden täglich vier, im Süden täglich vier, und bei dem Vorratshaus je zwei; 18 am Parbar im Westen: vier an der Straße, zwei am Parbar. 19 Das sind die Abteilungen der Torhüter von den Söhnen der Korachiter und von den Söhnen Meraris.

Schatzmeister, Vorsteher und Richter

20 Und die Leviten, ihre Brüder, waren über die Schätze des Hauses Gottes und über die Schätze an heiligen Gaben [gesetzt]. - 21 Die Söhne Ladans, die Söhne des Gerschoniters, die von Ladan, die Familienoberhäupter von Ladan, dem Gerschoniter, die Jehieliter: 22 Die Söhne der Jehieliter, Setam und sein Bruder Joel, waren über die Schätze des Hauses des HERRN [gesetzt]. - 23 Was die Amramiter, die Jizhariter, die Hebroniter, die Usieliter betrifft, 24 so war Schubael, der Sohn Gerschoms, des Sohnes des Mose, Oberaufseher über die Schätze. - 25 Und sein Bruder Elieser hatte einen Sohn, Rehabja, und dessen Sohn war Jesaja und dessen Sohn Joram und dessen Sohn Sichri und dessen Sohn Schelomit. 26 Dieser Schelomit und seine Brüder waren über alle Schätze an heiligen Gaben [gesetzt], die der König David und die Familienoberhäupter, die Obersten über Tausend und über Hundert, und die Obersten des Heeres geweiht hatten - 27 von der Kriegsbeute und von dem Plündergut hatten sie es geweiht zur Unterstützung des Hauses des HERRN -, 28 und [über] alles, was der Seher Samuel und Saul, der Sohn des Kisch, und Abner, der Sohn des Ner, und Joab, der Sohn der Zeruja, geweiht hatten. Alles Geweihte stand unter der Obhut Schelomits und seiner Brüder. - 29 Von den Jizharitern waren Kenanja und seine Söhne für die äußeren Aufgaben, als Verwalter und Richter, über Israel [eingesetzt]. - 30 Von den Hebronitern waren Haschabja und seine Brüder, 1 700 tüchtige Männer, zur Aufsicht über Israel diesseits des Jordan nach Westen hin in allen Aufgaben für den HERRN und im Dienst des Königs [eingesetzt]. - 31 Von den Hebronitern war Jirija das Oberhaupt - was die Hebroniter nach ihrer Geschlechterfolge und ihren Familien betrifft, so forschte man [unter ihnen] im vierzigsten Jahr der Königsherrschaft Davids, und es fanden sich unter ihnen angesehene Männer in Jaser in Gilead -, 32 und seine Brüder, 2 700 tüchtige Männer, waren Familienoberhäupter. Und der König David setzte sie über die Rubeniter und die Gaditer und den halben Stamm Manasse, für alle Angelegenheiten Gottes und für die Angelegenheiten des Königs.

Heerführer, Stammesfürsten und Beamte

V. 1-15: Kap. 11,10-47; 2Sam 23,8-39

27

1 Und [dies sind] die Söhne Israel nach ihrer Zahl, die Familienoberhäupter und die Obersten über Tausend und über Hundert und ihre Verwalter, die dem König dienten in allen Angelegenheiten der Abteilungen, die Monat für Monat antraten und abtraten, alle Monate des Jahres. Jede Abteilung [zählte] 24 000 Mann. 2 Über die erste Abteilung für den ersten Monat war Joschobam, der Sohn Sabdiels [eingesetzt]; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 3 Er war von den Söhnen des Perez [und war] das Oberhaupt aller Obersten des Heeres für den ersten Monat. 4 Und über die Abteilung des zweiten Monats war Dodai, der Ahoachiter [eingesetzt]; und von seiner Abteilung war Miklot Führer; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 5 Der Oberste des dritten Heeres für den dritten Monat war Benaja, der Sohn des Priesters Jojada als Oberhaupt; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 6 Dieser Benaja war ein Held unter den Dreißig, und [Anführer] über die Dreißig; und über seine Abteilung war sein Sohn Ammisabad [eingesetzt]. 7 Der vierte für den vierten Monat war Asael, der Bruder Joabs, und nach ihm sein Sohn Sebadja; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 8 Der fünfte für den fünften Monat war der Oberste Schamhut, der Serachiter; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 9 Der sechste für den sechsten Monat war Ira, der Sohn des Ikkesch, der Tekoiter; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 10 Der siebte für den siebten Monat war Helez, der Peletiter, von den Söhnen Ephraim; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 11 Der achte für den achten Monat war Sibbechai, der Huschatiter, von den Serachitern; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 12 Der neunte für den neunten Monat war Abieser, der Anatotiter, von den Benjaminitern; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 13 Der zehnte für den zehnten Monat war Mahrai, der Netofatiter, von den Serachitern; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 14 Der elfte für den elften Monat war Benaja, der Piratoniter, von den Söhnen Ephraim; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann]. 15 Der zwölfte für den zwölften Monat war Heldai, der Netofatiter von Otniel; und in seiner Abteilung waren 24 000 [Mann].

V. 16-22: 1Mo 35,23-26; 4Mo 1,5-16

16 Und über die Stämme Israels [waren folgende eingesetzt]: Fürst von den Rubenitern war Elieser, der Sohn Sichris; von den Simeonitern Schefatja, der Sohn Maachas; 17 von Levi Haschabja, der Sohn Kemuels; von Aaron Zadok; 18 von Juda Elihu, [einer] von den Brüdern Davids; von Issaschar Omri, der Sohn Michaels; 19 von Sebulon Jischmaja, der Sohn Obadjas; von Naftali Jeremot, der Sohn Asriels; 20 von den Söhnen Ephraim Hoschea, der Sohn Asasjas; von dem halben Stamm Manasse Joel, der Sohn Pedajas; 21 von der Hälfte des [Stammes] Manasse in Gilead Jiddo, der Sohn Secharjas; von Benjamin Jaasiel, der Sohn Abners; 22 von Dan Asarel, der Sohn Jerohams. Das sind die Obersten der Stämme Israels.

23 Und David nahm die Zahl derer von zwanzig Jahren und darunter nicht auf; denn der HERR hatte gesagt, daß er Israel mehren werde wie die Sterne des Himmels. 24 Joab, der Sohn der Zeruja, hatte zu zählen begonnen, aber er vollendete es nicht, denn es kam wegen dieser [Sache] ein Zorn über Israel. Und so wurde die Zahl nicht in die Aufzählung des Buches der Geschichte des Königs David aufgenommen.

25 Und über die Vorräte des Königs [in Jerusalem] war Asmawet, der Sohn Adiels, [eingesetzt]. Und über die Vorräte auf dem Feld, in den Städten und in den Dörfern und in den Türmen war Jonatan, der Sohn Usijas [eingesetzt]. 26 Und über die Feldarbeiter beim Ackerbau: Esri, der Sohn Kelubs. 27 Und über die Weinberge: Schimi, der Ramatiter; und über das, was in den Weinbergen an Weinvorräten war: Sabdi, der Schifmiter. 28 Und über die Olivenbäume und die Maulbeerfeigenbäume, die in der Niederung waren: Baal-Hanan, der Gederiter; und über die Ölvorräte: Joas. 29 Und über die Rinder, die in [der] Scharon[ebene] weideten: Schitrai, der Scharoniter; und über die Rinder in den Ebenen: Schafat, der Sohn Adlais; 30 und über die Kamele: Obil, der Ismaeliter; und über die Eselinnen: Jechdeja, der Meronotiter; 31 und über die Schafe: Jasis, der Hagariter. Alle diese waren Verwalter des Eigentums, das der König David hatte.

32 Und Jonatan, der Onkel Davids, war Ratgeber; er war ein einsichtiger [und] schriftkundiger Mann. Und Jehiel, der Sohn Hachmonis, war bei den Söhnen des Königs. 33 Und Ahitofel war [auch] Ratgeber des Königs. Und Huschai, der Arkiter, war Freund des Königs. 34 Und nach Ahitofel waren [es] Jojada, der Sohn Benajas, und Abjatar. Und Joab war Heeroberster des Königs.

Ansprache Davids vor den Obersten des Volkes - Auftrag zum Tempelbau und Einsetzung Salomos zum König

28

1 Und David versammelte alle Obersten Israels, die Obersten der Stämme und die Obersten der Abteilungen, die dem König dienten, und die Obersten über Tausend und die Obersten über Hundert und die Verwalter über das ganze Eigentum und den ganzen Viehbestand des Königs und seiner Söhne samt den Hofbeamten und den Helden und allen angesehenen Männern nach Jerusalem.

V. 2-7: Kap. 17,1-14; 22,7-10; 2Sam 7,1-16

2 Und der König David erhob sich, [stellte sich] auf seine Füße und sagte: Hört mich, meine Brüder und mein Volk! Ich hatte [mir] in meinem Herzen [vorgenommen], ein Haus der Ruhe zu bauen für die Lade des Bundes des HERRN und für den Schemel der Füße unseres Gottes; und ich stellte [Material] bereit, es zu bauen. 3 Aber Gott sprach zu mir: Du sollst meinem Namen kein Haus bauen! Denn du bist ein Mann der Kriege und hast Blut fließen lassen. 4 Und der HERR, der Gott Israels, hat mich aus dem ganzen Haus meines Vaters erwählt, damit ich König über Israel sei für ewig. Denn Juda hat er zum Fürsten erwählt und im Haus Juda das Haus meines Vaters, und unter den Söhnen meines Vaters hat er an mir Gefallen gehabt, so daß er mich zum König machte über ganz Israel. 5 Und von allen meinen Söhnen - denn der HERR hat mir viele Söhne gegeben - hat er meinen Sohn Salomo erwählt, daß er auf dem Thron der Königsherrschaft des HERRN über Israel sitze. 6 Und er sprach zu mir: Dein Sohn Salomo, er soll mein Haus und meine Höfe bauen! Denn ich habe ihn mir zum Sohn erwählt, und ich will ihm Vater sein. 7 Und ich werde seine Königsherrschaft bestätigen für ewig, wenn er daran festhalten wird, meine Gebote und meine Rechtsbestimmungen zu tun, wie es heute [der Fall] ist. 8 Und nun, vor den Augen von ganz Israel, der Versammlung des HERRN, und vor den Ohren unseres Gottes: Beachtet und sucht alle Gebote des HERRN, eures Gottes, damit ihr dieses gute Land besitzt und es euren Söhnen nach euch vererbt für ewig. 9 Und du, mein Sohn Salomo, erkenne den Gott deines Vaters und diene ihm mit ungeteiltem Herzen und mit williger Seele! Denn der HERR erforscht alle Herzen, und alles Streben der Gedanken kennt eru. Wenn du ihn suchst, wird er sich von dir finden lassen; wenn du ihn aber verläßt, wird er dich verwerfen für ewig. 10 Sieh nun, daß der HERR dich erwählt hat, [ihm] ein Haus zu bauen als Heiligtum! Sei stark und handle!

Der Plan des Tempels

11 Und David gab seinem Sohn Salomo den Plan der Vorhalle [des Tempels] und seiner Gebäude und seiner Schatzkammern und seiner Obergemächer und seiner Innenräume und des Raumes der Deckplatte; 12 und den Plan von allem, was durch den Geist in ihm war: für die Höfe des Hauses des HERRN und alle Zellen ringsum; für die Schatzkammern des Hauses Gottes und die Schatzkammern der heiligen Gaben; 13 und für die Abteilungen der Priester und Leviten und für alle Dienstarbeiten im Haus des HERRN; und für alle Geräte des Dienstes im Haus des HERRN;

V. 14-19: 2Chr 4,7-5,1

14 für das Gold gemäß dem Goldgewicht für alle Geräte jedes Dienstes; für alle silbernen Geräte gemäß dem Gewicht für alle Geräte jedes Dienstes. 15 Und [er gab] das Gewicht für die goldenen Leuchter [an] und für ihre goldenen Lampen gemäß dem Gewicht jedes Leuchters und seiner Lampen; und für die silbernen Leuchter gemäß dem Gewicht eines Leuchters und seiner Lampen, je nach der Aufgabe jedes Leuchters; 16 und das Goldgewicht für die Tische der Schaubrote, für jeden Tisch; und das Silber für die silbernen Tische; 17 und die Gabeln und die Sprengschalen und die Kannen aus reinem Gold; und [das Gewicht] für die goldenen Becher nach dem Gewicht jedes Bechers; und für die silbernen Becher gemäß dem Gewicht jedes Bechers; 18 und für den Rauchopferaltar aus geläutertem Gold gemäß [seinem] Gewicht; und den Plan des Wagens der Cherubim von Gold, die [die Flügel] ausbreiten und die Lade des Bundes des HERRN beschirmen. - 19 Das alles hat er mich aufgrund einer Schrift aus der Hand des HERRN gelehrt, alle Arbeiten des Plans.

20 Und David sagte zu seinem Sohn Salomo: Sei stark und mutig, und handle; fürchte dich nicht und sei nicht niedergeschlagen! Denn Gott, der HERR, mein Gott, wird mit dir sein. Er wird dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen, bis alle Arbeit für den Dienst des Hauses des HERRN vollendet ist. 21 Und siehe, da sind die Abteilungen der Priester und der Leviten für jeden Dienst des Hauses Gottes; und in aller Arbeit sind bei dir solche, die bereitwillig und geschickt sind zu jedem Dienst, und die Obersten und das ganze Volk für alle deine Anordnungen.

Beisteuer zum Tempelbau

V. 1-5: Kap. 22,2-5

29

1 Und der König David sagte zu der ganzen Versammlung: Mein Sohn Salomo, der einzige, den Gott erwählt hat, ist noch jung und zart; das Werk aber ist groß, denn nicht für einen Menschen ist dieser Palast, sondern für Gott den HERRN. 2 Und mit all meiner Kraft habe ich für das Haus meines Gottes bereitgestellt: das Gold für das goldene [Gerät] und das Silber für das silberne und die Bronze für das bronzene, das Eisen für das eiserne und das Holz für das hölzerne [Gerät]; Onyxsteine und eingefaßte Steine, Steine zur Verzierung und Mosaiksteine und allerlei Edelsteine und Alabastersteine in Menge. 3 Und außerdem, weil ich Gefallen habe an dem Haus meines Gottes, habe ich, was ich als Eigentum an Gold und Silber [selbst] besitze, für das Haus meines Gottes gegeben, über all das hinaus, was ich für das Haus des Heiligtums bereitgestellt habe: 4 3 000 Talente Gold von Gold aus Ofir, und 7 000 Talente geläutertes Silber, zum Überziehen der Wände der Räume; 5 Gold für das goldene und Silber für das silberne [Gerät] und für jede Arbeit von Künstlerhand. Wer ist nun bereitwillig, heute seine Hand [ebenso] für den HERRN zu füllen?

6 Und die Obersten der Sippen und die Obersten der Stämme Israels und die Obersten über Tausend und über Hundert und die Obersten über den königlichen Dienst zeigten sich bereitwillig; 7 und sie gaben für die Arbeit am Haus Gottes 5 000 Talente Gold und 10 000 Dariken und 10 000 Talente Silber und 18 000 Talente Bronze und 100 000 Talente Eisen. 8 Und bei wem sich [Edel]steine fanden, der gab sie für den Schatz des Hauses des HERRN in die Hand Jehiels, des Gerschoniters. 9 Und das Volk freute sich über ihre Bereitwilligkeit, denn mit ungeteiltem Herzen zeigten sie sich bereitwillig für den HERRN; und auch der König David freute sich mit großer Freude.

Davids Gebet - Salbung Salomos und Zadoks - Davids Tod

10 Und David pries den HERRN vor den Augen der ganzen Versammlung, und David sprach: Gepriesen seist du, HERR, Gott unseres Vaters Israel, von Ewigkeit zu Ewigkeit! 11 Dein, HERR, ist die Größe und die Stärke und die Herrlichkeit und der Glanz und die Majestät; denn alles im Himmel und auf Erden ist dein. Dein, HERR, ist das Königtum, und du bist über alles erhaben als Haupt. 12 Und Reichtum und Ehre kommen von dir, und du bist Herrscher über alles. Und in deiner Hand sind Macht und Stärke, und in deiner Hand [liegt es], einen jeden groß und stark zu machen. 13 Und nun, unser Gott, wir preisen dich, und wir loben deinen herrlichen Namen. 14 Denn wer bin ich, und was ist mein Volk, daß wir imstande waren, auf solche Weise freigebig zu sein? Denn von dir kommt alles, und aus deiner Hand haben wir dir gegeben. 15 Denn wir sind Fremde vor dir und Beisassen wie alle unsere Väter; wie ein Schatten sind unsere Tage auf Erden, und es gibt keine Hoffnung. 16 HERR, unser Gott, diese ganze Menge, die wir bereitgestellt haben, um dir ein Haus zu bauen für deinen heiligen Namen, von deiner Hand ist sie, und das alles ist dein. 17 Ich habe erkannt, mein Gott, daß du das Herz prüfst, und an Aufrichtigkeit hast du Gefallen. Ich [nun], in Aufrichtigkeit meines Herzens habe ich das alles bereitwillig gegeben; und ich habe jetzt mit Freuden gesehen, daß [auch] dein Volk, das sich hier befindet, dir bereitwillig gegeben hat. 18 HERR, Gott unserer Väter Abraham, Isaak und Israel, bewahre dieses für ewig als Streben der Gedanken im Herzen deines Volkes, und richte ihr Herz zu dir! 19 Und meinem Sohn Salomo gib ein ungeteiltes Herz, deine Gebote, deine Zeugnisse und deine Ordnungen zu beachten und das alles zu tun und den Palast zu bauen, den ich vorbereitet habe!

20 Und David sagte zu der ganzen Versammlung: Preist doch den HERRN, euren Gott! Und die ganze Versammlung pries den HERRN, den Gott ihrer Väter; und sie verneigten sich und warfen sich nieder vor dem HERRN und vor dem König. 21 Und am folgenden Tage brachten sie Schlachtopfer dem HERRN dar, und sie opferten dem HERRN Brandopfer: tausend Jungstiere, tausend Widder, tausend Lämmer und ihre Trankopfer und Schlachtopfer in Menge für ganz Israel. 22 Und sie aßen und tranken vor dem HERRN an jenem Tag mit großer Freude. Und sie machten Salomo, den Sohn Davids, zum zweitenmal zum König. Und ihn salbten sie dem HERRN zum Fürsten und Zadok zum Priester.

23 So setzte sich Salomo auf den Thron des HERRN als König anstelle seines Vaters David, und er hatte Gelingen; und ganz Israel gehorchte ihm. 24 Und alle Obersten und die Helden und auch alle Söhne des Königs David unterwarfen sich dem König Salomo. 25 Und der HERR machte Salomo überaus groß vor den Augen von ganz Israel, und er gab ihm Majestät der Königsherrschaft, wie sie vor ihm bei keinem König über Israel gewesen war.

26 So regierte David, der Sohn Isais, über ganz Israel. 27 Und die Tage, die er über ganz Israel regierte, waren vierzig Jahre. In Hebron regierte er sieben Jahre, und in Jerusalem regierte er 33 [Jahre]. 28 Und er starb in gutem Alter, satt an Tagen, Reichtum und Ehre. Und sein Sohn Salomo wurde an seiner Stelle König.

29 Und die Geschichte des Königs David, die frühere und die spätere, siehe, die ist geschrieben in der Geschichte des Sehers Samuel, und in der Geschichte des Propheten Nathan und in der Geschichte Gads, des Schauenden; 30 dazu seine ganze Regierung und seine Macht und die Zeiten, die über ihn und über Israel und über alle Königreiche der Länder dahingegangen sind.

.